Chrome 11 fertig gestellt

27. Apr. 2011 20:00 Uhr - sw

Der Web-Browser Chrome liegt seit heute in der finalen Version 11 (35,5 MB, mehrsprachig) vor. Wichtigste Neuerung: Unterstützung für Spracheingaben. Chrome 11 kann die Spracheingabe des Nutzers als Audiodatei aufzeichnen. Diese Audiodatei wird anschließend von einem Google-Server in Text umgewandelt, der automatisch in die jeweilige Web-App, beispielsweise eine Textverarbeitung oder ein E-Mail-Programm, eingefügt wird. Derzeit wird nur Englisch unterstützt.

Die der Spracheingabe zugrundeliegende Technik, die Google für den HTML-5-Standard vorgeschlagen hat, können Entwicklern in ihre Web-Anwendungen integrieren. Google Translate unterstützt die neue Chrome-Funktion bereits.

In Chrome 11 wurden mehr als 20 Sicherheitslücken geschlossen. Viele dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen. Außerdem bietet die neue Chrome-Version Stabilitätsoptimierungen und viele Fehlerkorrekturen.

Chrome ist kostenlos und setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Bestehende Chrome-Installationen werden automatisch auf die Version 11 aktualisiert.