Apple-Hardwarechef verkauft Großteil seiner Apple-Aktien

28. Apr. 2011 14:30 Uhr - sw

Bob Mansfield, Chef der Hardwareentwicklung von Apple, hat 99 Prozent seiner Apple-Aktien verkauft. Laut einem Bericht von Fortune stieß Mansfield am Montag insgesamt 38.863 Apple-Aktien zu einem Stückpreis von 351,89 Dollar ab und nahm dadurch 13,675 Millionen Dollar ein. Er besitzt nun nur noch 501 Apple-Aktien.

Innerhalb der letzten drei Jahre verkaufte Mansfield Apple-Aktien im Gesamtwert von knapp 58,5 Millionen Dollar. Den Großteil dieser Aktien erhielt Mansfield als Gehaltsboni. Seine Gehaltsboni hat Mansfield allerdings noch nicht vollständig realisiert – er hat die Option, 30.000 Apple-Aktien zum Stückpreis von 36,54 Dollar zu erwerben. Bleibt er bis zum Jahr 2014 bei Apple, erhält er weitere 100.000 Aktienoptionen.

Mansfield gehört zum Top-Management von Apple. Er ist sowohl für die Mac-Hardwareentwicklung als auch für die Entwicklung von iPhone und iPad verantwortlich.