Kompatibilitätsliste: Welche Programme laufen unter Mac OS X 10.7?

27. Juli 2011 15:30 Uhr - sw

"Welche Programme sind mit Mac OS X 10.7 kompatibel?" zählt zu den wichtigsten Fragen vor dem Umstieg auf das neue Apple-Betriebssystem. Bereits im Juni wies MacGadget auf die Web-Site RoaringApps hin, die eine Liste mit Softwaretiteln veröffentlicht hat, die mit "Lion" vollständig kompatibel sind. Diese Aufstellung ist seitdem deutlich gewachsen – hunderte Programme und Spiele sind darin aufgeführt, die problemlos unter Mac OS X 10.7 laufen.

Die Liste lässt sich durch Klick auf "Show all apps" dahingehend erweitern, dass auch solche Softwaretitel angezeigt werden, die nur eingeschränkt bzw. noch nicht mit Mac OS X 10.7 kompatibel sind oder zu denen noch keine Kompatibilitätsinformationen vorliegen.

Seit der Markteinführung von Mac OS X 10.7 haben sich mehrere bekannte Hersteller zur Softwarekompatibilität mit dem neuen Apple-Betriebssystem geäußert, darunter Ableton, Adobe, Avid, Microsoft, Motu, Native Instruments, Parallels, Propellerhead, Quark und Steinberg.

Mac OS X 10.7 "Lion" ist seit letzter Woche zum Preis von 23,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.

Kommentare

Das ist ja unglaublich, von den abertausenden Programmen die insgesamt für OS-X entwickelt wurden läuft scheinbar wirklich nur ein so kleiner Teil mit OS-X 10.7 problemlos, dass man dafür eine Whitelist braucht.

Und in 10.8 läuft dann nur noch zertifizierte Software die im Mac App Store gekauft wurde???

Wenn man sich die Neuerungen von 10.7 ansieht, drängt sich mir schon der Verdacht auf, dass Apple sich langsam vom Mac verabschieden möchte hin zu nur noch iOS. Irgendwann (bald?) kommt sicher der 60" iSchreibtisch (iDesk) und dann gibts keine klassischen Macs mehr.

.....mehr kann ich zu den vielen Posts hier nicht äußern.

Habt ihr wirklich geglaubt, dass ein Major-Update (sprich: Umstellung von 32 Bit auf 64 Bit) ohne Anpassung der bestehenden Software-Titel verlaufen kann? Das gab/gibt es bei Windows nicht, das gibt es bei Apple nicht. Liebe Leute, wir sind bei Version 7 angekommen! Irgendwann muss man einen Cut machen und das ist auch gut so, sonst wäre Lion nicht besser als Windows. Die Software-Entwickler wussten seit langer Zeit, dass Lion kommt und wurden beständig mit Beta-Versionen und Infos rund um Lion versorgt. Sie hatten ausreichend Gelegenheit, ihre Software anzupassen. In den Wochen vor Lion wurde hier auf MacGadget immer wieder geschrieben, dass die Software XYZ bereits angepasst ist und unter Lion läuft. Einige konnten das also offensichtlich. Jeder Software-Hersteller, der der Meinung ist, dass der Mac wichtig für sein Produkt ist, wird sicherlich dafür Sorge tragen, dass die Software läuft. Dass nicht zehntausende Titel am Tag der Veröffentlichung angepasst sein werden, war klar. Wer das nicht erwartet hat, ist schlicht dumm.

Einerseits wollt ihr immer ein modernes und stabiles Betriebssystem. Andererseits dürfen aber bloß keine Probleme mit der alten Software auftauchen, alte Gewohnheiten nicht über Bord geworfen werden und so weiter. Das widerspricht sich gewaltig. Denkt mal drüber nach.

Die komplette Umstellung auf 64 Bit fand bereits unter 10.6 statt.

10.7. zeichnet sich für mich vor allem dadurch aus, dass viele Funktionen von 10.6 (Rosetta, QTpro, ...) fehlen, was zu den besagten Kompatibilitätsproblemen führt.

Neu dazu kamen einige dringend notwendige Sicherheitsfeatures, die in anderen Systemen schon seit lägerem enthalten sind.

Der Grund für die Verschlankung der aktuellen Apple Mac Software (10.7, 10.7 Server, Final Cut Pro, Quicktime Pro, ....) ist vermutlich in den Gerüchten zu suchen, das Apple aus all diesen Projekten massiv Entwickler abgezogen hat.

Technisch notwendig für ein gutes System diese Verhalten nicht. Es dient aber sehr wohl der Apple Gewinnmaximierung.

Was glaubt Ihr, was passieren würde, wenn Microsoft bei Windows 8 so ein Verhalten zeigen würde (Nur die neuesten Programmversion von Office, Adobe, ... werden unterstützt)?

das du da ziemlich viele cuts erwartest. wenn ich mal so bedenke wieviele software immer noch von win xp zu win7 läuft...und wenn ich bedenke wie oft apple so die hardware tauscht. wieviele leute auf einen nun nicht mehr update fähigen kostspieligem rechner sitzen. wieviel
inkompatibilität es eigentlich schon bei jedem mittelmässigen systemupdate bei apple entsteht...und wieviel inkompatibilität jetzt von apple durch lion iniziert wird....also ich denke mal, das hat die grenze von unverschämtheit längst überschritten und befindet sich bereits in der zone die da heist: ihr user geht mir am ar......vorbei!

und was meinteste du mit : unverständnis für all die vielen posts....? da war nur einer...........