VMware stellt Fusion 4.1 vor

18. Nov. 2011 14:30 Uhr - sw

VMware hat die Virtualisierungssoftware Fusion in der Version 4.1 angekündigt. Zu den Neuerungen gehören volle Unterstützung für den Vollbildmodus von Mac OS X 10.7.x, schnellerer Start von Windows-7-Gastsystemen, höhere Grafikleistung unter Mac OS X 10.7.2, beschleunigtes Anpassen der Fenstergröße von Gastsystemen, optionales automatisches Starten von Gastsystemen beim Öffnen von Fusion, höhere Grafikleistung bei Nutzung des Internet Explorer 9.0, Verbesserungen für die Nutzung von Mac OS X 10.7.x als Gastsystem und beschleunigte Animationen.

Ein Überblick über alle Neuerungen in Fusion 4.1 ist auf dieser Web-Seite zu finden.

Fusion 4.1 ist derzeit zum Sonderpreis von 43,07 Euro erhältlich und setzt einen 64-Bit-Prozessor, mindestens 2048 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.6.7 oder neuer voraus. Anwender von Fusion 4.0.x können sich über die in der Anwendung integrierte Aktualisierungsfunktion ein kostenloses Update auf die Version 4.1 herunterladen.

Eine Demoversion steht zum Download bereit (Registrierung erforderlich).

Fusion ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von Mac OS X und anderen x86-basierten Betriebssystemen (Windows, Linux, Solaris...) auf Intel-Macs.