Bericht: Apple denkt über viertes Rechenzentrum nach

05. Dez. 2011 15:00 Uhr - sw

Drei Rechenzentren betreibt Apple derzeit, mittelfristig könnte ein viertes hinzukommen. Einem Bericht von OregonLive.com zufolge zieht Apple die Errichtung eines Rechenzentrums in Prineville im US-Bundesstaat Oregon in Erwägung. Demnach soll der Computerkonzern bis Jahresende die Möglichkeit haben, ein knapp 65 Hektar großes Grundstück in Prineville zu erwerben.

Das Grundstück befindet sich in der Nähe eines Facebook-Rechenzentrums, das in diesem Jahr eröffnet wurde. Laut OregonLive.com hat sich Apple bislang noch nicht entschieden, ob das Rechenzentrum gebaut werden soll. Zudem sei noch nicht geklärt, ob für das Rechenzentrum genügend Energie bereitgestellt werden könne. OregonLive.com beruft sich auf zwei Personen, die mit Apples Planungen vertraut seien.

Der US-Bundesstaat Oregon lockt mit niedrigen Steuern und Energiekosten und ist damit als Standort für Rechenzentren besonders attraktiv.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Mac-Hersteller sein neues Rechenzentrum in North Carolina mit einer Solaranlage ausstattet (mehr dazu hier).