Bericht: Apple will Ladengeschäft in Hannover eröffnen

07. Dez. 2011 11:00 Uhr - sw

Acht Ladengeschäfte betreibt Apple derzeit in Deutschland. Über weitere Standorte, darunter Berlin, Düsseldorf, Köln und Stuttgart, wird seit einiger Zeit spekuliert (mehr dazu hier und hier). Ein Zeitungsbericht bringt nun auch Hannover ins Spiel. Nach Informationen der Hannoverschen Allgemeine will Apple in der niedersächsischen Landeshauptstadt einen Store eröffnen. Eine geeignete Ladenfläche habe das Unternehmen bereits gefunden.

"Zwar gibt es von Seiten des Produzenten von iPhone und Mac keine Bestätigung, doch nach HAZ-Informationen wird der Apple-Shop im Erdgeschoss des Hauses Bahnhofstraße 5 eröffnen, wo derzeit noch der Modeanbieter Olymp & Hades ansässig ist. Dort läuft der Räumungsverkauf, Plakate künden bereits von der Geschäftsaufgabe zum Jahresende, und auch in Immobilienkreisen heißt es, alles laufe auf die Flächen in dem Haus hinaus, das früher Karstadt gehörte", berichtet die Zeitung.

Apple ist in Augsburg, Dresden, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Oberhausen und Sulzbach mit Ladengeschäften vertreten. In der Hansestadt betreibt Apple zwei Stores. Die Niederlassung in Sulzbach wurde erst kürzlich eröffnet.

Kommentare

Für F&K ist das sicher keine gute Nachricht, es sei denn, Apple integriert sie in irgend einer Weise.

Und gehe daher auch weiterhin lieber zum unabhängigen Apple Händler. Das unreife Gehabe des Personals in den Apple Stores (penetrante Duzerei; tun so, als sei man ein Jugendlicher), das oft fehlende Knowhow bei kniffligen Profi-Fragen (schon mal nach RAID, farbechten Monitoren für DTP, oder USV gefragt?) und das teilweise anzutreffende Chaos bei einfachen Sachen z. B. Bezahlen (verfügbarer Mitarbeiter? Rechnung?) nervt mich.

Aber ich bin vermutlich auch nicht die Zielgruppe dieser Apple Stores.

[quote=jetlag]...schon mal nach ... farbechten Monitoren für DTP, ... gefragt?) ...[/quote]
Das kann man sich ja bei den Apple-Monitoren sparen. Da gibt es nur Spaßfarbe mit Schminkspiegel.