Dateiutility File Buddy wird weiterentwickelt

25. Jan. 2012 15:00 Uhr - sw

Das Dateiutility File Buddy hat eine Zukunft. Wie der Entwickler Laurence Harris auf Anfrage von MacGadget erklärte, wird die Software weiterentwickelt. Zuletzt war es sehr ruhig um File Buddy. File Buddy 9.0 kam vor fünf Jahren auf den Markt, das letzte Update (Version 9.0.2) erschien im August 2009.

Harris arbeitet derzeit an einem Update, das Probleme im Zusammenhang mit dem Betriebssystem Mac OS X 10.7.x beseitigt. Dies sei jedoch mit einem größeren Aufwand verbunden, da Teile des Programms wie die Kontextmenü-Unterstützung neu geschrieben werden müssten, so Harris. Daher könne er noch keinen Erscheinungstermin für das Update nennen.

File Buddy stellt eine Vielzahl an Funktionen für das Dateimanagement zur Verfügung. Die Software läuft auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.3.9.

Kommentare

... denn es schien mir, dass der/die Entwickler nicht mehr existieren bzw. das Projekt aus persönlichen Gründen aufgegeben haben.
Es gibt für FileBuddy keine wirkliche Alternative. Man kann einige Progs kaufen, die in der Summe einige der Features von FileBuddy ebenfalls abdecken können (EasyFind, File Sheriff o.Ä). Aber keine ist so easy und umfassend zugleich. Ich besitze Lizenzen von FileBuddy schon seit der Version 4 aus 1998 und behelfe mir damit, dass ich die PPC-Anteile aus FileBuddy gelöscht habe, um in Lion noch eingeschränkt damit arbeiten zu können. Ich werde warten und hoffe, von Euch den entscheidenden Tipp zu bekommen, wann FileBuddy an Lion angepasst ist.

[quote=drebaboe]... denn es schien mir, dass der/die Entwickler nicht mehr existieren bzw. das Projekt aus persönlichen Gründen aufgegeben haben.
Es gibt für FileBuddy keine wirkliche Alternative. Man kann einige Progs kaufen, die in der Summe einige der Features von FileBuddy ebenfalls abdecken können (EasyFind, File Sheriff o.Ä). Aber keine ist so easy und umfassend zugleich. Ich besitze Lizenzen von FileBuddy schon seit der Version 4 aus 1998 und behelfe mir damit, dass ich die PPC-Anteile aus FileBuddy gelöscht habe, um in Lion noch eingeschränkt damit arbeiten zu können. Ich werde warten und hoffe, von Euch den entscheidenden Tipp zu bekommen, wann FileBuddy an Lion angepasst ist.[/quote]

Ich habe auch noch keine Alternative für FileBuddy gefunden, die Seite von skytag ist seit mehreren Monaten offline. Da die Seriennummer von FileBuddy seit Jahren ohne Reaktion des Autors kursierte, nahm ich an, er habe frustriert aufgegeben.

Wie geht das mit dem Entfernen der PPC-Anteile für Mac OS X Lion? Hört sich interessant an!

@ loddhar
Wähle das Programm aus (nicht starten). Mit der rechten Maustaste gehe zu "Paketinhalt zeigen". Dann öffne den Ordner "Contents". Hier siehst du bereits 2 Apps, deren Icon in Lion mit einem Halteverbotsschild überschrieben sind (in Lion das Zeichen dafür, dass diese Programme bzw. Programmteile nicht startfähig sind. Diese Apps "Droplet.app" und "FileBuddy Relauncher.app" kannst du löschen (sie sind ohnehin nicht startfähig). Es gibt aber innerhalb von FileBuddy auch noch sog. "Ausführbare Unix-Dateien", von denen eine ebenfalls nur mit PPC-Code geschrieben ist und daher nicht funktioniert. Die solltest du ebenfalls löschen. Das ist "fbhelper"
Nachdem du dies erledigt hast, solltest du in den Systemeinstellungen "Benutzer und Gruppen" "Anmeldeobjekte" mal vorsichtshalber nachschauen, ob eines der gelöschten Objekte hier noch erscheint (ich meine das war der "fbhelper"; kann mich aber täuschen. Ggfs. auch hie auswählen und durch das Minus-Zeichen löschen.
Dann neu starten. Das müsste es gewesen sein. Das was vorher nicht funktionierte (z.B. Context-Menü) funktioniert jetzt natürlich immer noch nicht; aber immerhin stört jetzt auch nichts mehr den normalen Ablauf des Systems.