Sonnet: Verkaufsstart für Echo Express und Echo Express Pro

08. Juni 2012 00:01 Uhr - sw

Der Hardwarehersteller Sonnet Technologies hat mit der Auslieferung von Echo Express und Echo Express Pro begonnen. Echo Express bietet einen Steckplatz für eine PCI-Express-Erweiterungskarte mit halber Länge, Echo Express Pro verfügt über zwei PCI-Express-Slots für Karten mit voller Länge. Beide Aluminiumgehäuse werden über die Thunderbolt-Schnittstelle mit dem Mac verbunden.

PCI-Express-Karten, die in Echo Express (Pro) betrieben werden sollen, benötigen angepasste Mac-Kartentreiber, die die Anbindung per Thunderbolt-Box erkennen. Eine Übersicht über kompatible PCI-Express-Karten ist auf dieser Web-Seite zu finden. PCI-Express-Grafikkarten lassen sich nicht mit Echo Express (Pro) verwenden, da dies von Mac OS X derzeit nicht unterstützt wird.

Echo Express Pro

Echo Express Pro: Zwei Steckplätze für PCI-Express-Karten.
Foto: Sonnet Technologies.



Die Gehäuse verfügen über zwei Thunderbolt-Anschlüsse, Lüfter und ein Netzteil (100 Watt bei Echo Express und 150 Watt bei Echo Express Pro). Echo Express kostet 630 Euro, Echo Express Pro ist für 841 Euro zu haben. Ein Thunderbolt-Anschlusskabel gehört nicht zum Lieferumfang. Sonnet Technologies gibt auf die Produkte fünf Jahre Garantie.

Seit dieser Woche ist auch der xMac mini Server von Sonnet Technologies verfügbar (MacGadget berichtete).