Zweite Betaversion von LibreOffice 4.0 erschienen

27. Dez. 2012 13:00 Uhr - sw

Die Document Foundation hat eine zweite Betaversion der Bürosoftware LibreOffice 4.0 veröffentlicht. Diese bietet Stabilitätsverbesserungen und zahlreiche Fehlerkorrekturen. LibreOffice 4.0 setzt einen PowerPC- oder Intel-Prozessor und Mac OS X 10.4 oder neuer voraus. Die Fertigstellung von LibreOffice 4.0 ist für Februar geplant.

Zu den Neuerungen in LibreOffice 4.0 gehören Leistungsoptimierungen, Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, Import von Publisher-Dokumenten, erweiterte Unterstützung des Visio-Formats, Verbesserungen für den Im- und Export von RTF- und DOCX-Dokumenten und Zuordnung von Kommentaren zu einzelnen Textbereichen.

LibreOffice 4.0 ist kostenlos (Open-Source-Lizenz) und besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor.