Neue Multifunktionsgeräte von Canon

05. Febr. 2013 13:00 Uhr - sw

Canon hat heute vier neue Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Modelle Pixma MX395 (empfohlener Verkaufspreis: 79 Euro), Pixma MX455 (99 Euro), Pixma MX525 (119 Euro) und Pixma MX925 (199 Euro) ermöglichen das Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen (maximale Papiergröße: A4) und kommen im März in den Handel.

Die Geräte arbeiten mit Tintenstrahltechnik, sind Mac-kompatibel (Mac OS X 10.6.8 oder neuer) und verfügen über eine USB-Schnittstelle. Zu den weiteren technischen Daten gehören eine maximale Druckauflösung von 4800 mal 1200 dpi (bis zu 9600 mal 2400 dpi beim Pixma MX925), eine maximale Scanauflösung von 1200 mal 2400 dpi (2400 mal 4800 dpi beim Pixma MX925), ein Papierfach für bis zu 100 Blatt (250 beim Pixma MX925), ein automatischer Dokumenteneinzug (mit Duplexfunktion beim Pixma MX925) und Unterstützung für den Randlosdruck.

Pixma MX925

Pixma MX925: Multifunktionsgerät mit WLAN,
automatischem Duplexdruck und fünf Tintentanks.

Foto: Canon.



Die Modelle Pixma MX455, Pixma MX525 und Pixma MX925 sind außerdem mit einer WLAN-Schnittstelle ausgerüstet und unterstützen Apples AirPrint-Technologie. Eine Duplexfunktion für den automatischen doppelseitigen Druck ist beim Pixma MX525 und beim Pixma MX925 integriert. Der Pixma MX925 kann auch CDs, DVDs und Blu-rays bedrucken. Die Modelle Pixma MX395, Pixma MX455 und Pixma MX525 bieten zwei Tintentanks, der Pixma MX925 verfügt über fünf Tintentanks.

Der Pixma MX395 gibt nach Herstellerangaben pro Minute bis zu 8,7 Schwarzweiß- bzw. bis zu fünf Farbseiten aus. Beim Pixma MX455 und Pixma MX525 sind es maximal 9,7 Schwarzweiß- oder 5,5 Farbseiten pro Minute. Der Pixma MX925 schafft bis zu 15 Schwarzweiß- oder zehn Farbseiten pro Minute. "Die Druckgeschwindigkeit von Dokumenten auf Normalpapier wird anhand der ESAT-Durchschnittswerte beim Test für Büroanwendungen gemäß ISO/IEC 24734 gemessen", so Canon über die Testmethode für die Druckgeschwindigkeit.

Kommentare

Der Pixma MX525 (119 Euro) ist das AIO Gerät, das für Privat gut und empfehlenswert sein könnte. Aber,
der Vorgänger PIXMA MG5350, den ich habe und der aktuell für ca. 90 € verkauft wird, ist um zwei Klassen besser.

Druckgeschindigkeit:
Pixma MX525 9,7 Schwarzweiß- oder 5,5 Farbseiten pro Minute
PIXMA MG5350 12.5 Schwarzweiß- oder 9.3 Farbseiten/min

Maximale Scanauflösung:
Pixma MX525 1200 mal 2400 dpi
PIXMA MG5350 2400x4800dpi

Dazu kommt,
der MG5350 hat Einzeltintentanks mit 5 Patronen inkl. Fotoschwarz.
Der MX525 hat nur eine Kombifarbpatrone + Schwarz.

Vorteil Canon ist, man kriegt immer sehr günstige und rel. gute Nachbaupatronen, z. B. bei Amazon mit sehr vielen guten Bewertungen. Für andere Druckerhersteller sind kaum oder nicht soviele Nachbaupatronen erhältlich.

Schon der MG5350 hatte gegenüber seinem Vorgänger keine bessere Technik zu bieten, nur kleinere und teurere Tintenpatronen, und eine ausgefeiltere Technik gegen Patronennachbauten, und ein anderes Gehäuse.

Mit dem MX525 und den anderen neuen MX haut Canon aber dem Boden das Fass aus, gleiches Preisniveau mit zwei Klassen schlechtere Technik.

Die Canon MG-Mulitfunktionsgeräte haben einen Flachbettscnner und ein Druckwerk, die besseren sind für Fotodruck ideal.
Die Canon MX Geräte sind Bürogeräte mit Fax und Dokumenteneinzug, die Druckfunktionen sind weniger gut für Fotos optimiert.

außer dem Teuersten.
Bürogeräte mit extra langsamen Druckwerk und Kombifarbpatronen. Die sind nicht nur für Fotos weniger optimiert, sondern insgesamt nicht fürs Büro geeignet.