Vestiga stellt Arztpraxisverwaltung für den Mac vor

21. Febr. 2013 16:00 Uhr - sw

Die Karlsruher Firma Vestiga hat eine Arztpraxisverwaltung für den Mac angekündigt. miaVestiga ist für niedergelassene Hausärzte in Deutschland ausgelegt und soll im Juni auf den Markt kommen. Die Software ermöglicht die Verwaltung von Patientenakten und die Abrechnung mit den Krankenkassen.

"Zentrales Element von 'miaVestiga' ist die digitale Patientenakte. Dort werden die Versichertenkarte oder die neue elektronische Gesundheitskarte eingelesen und die Stammdaten verwaltet. Der Arzt legt dort verschiedene Angaben zum Patienten ab, zum Beispiel Anamnese, Befunde, Medikation und Diagnose. Ebenso können hier alle Ausdrucke gemacht werden, Rezepte, Überweisungen, Arztbrief oder andere. Die Leistungen zur Abrechnung werden anhand von ICD- und EBM-Datenbanken eingegeben. Am Quartalsende werden die Abrechnungsdaten verifiziert und verschlüsselt an die zentrale Abrechnungsstelle übertragen", teilte Vestiga auf Anfrage von MacGadget mit.

Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben seit zwei Jahren zusammen mit Ärzten an der Software. Facharztmodule sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. miaVestiga befindet sich derzeit in der Vorstufe zur Zulassung durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung KBV.

miaVestiga setzt Mac OS X 10.8.x voraus. Der Preis steht noch nicht fest. Neben der Mac-Software ist auch eine iPad-App für Hausbesuche geplant.

Vestiga sucht zehn Hausarztpraxen, die miaVestiga testen wollen. Diese erhalten die Software nach der Fertigstellung kostenlos – inklusive zwölf Monate kostenfreier Updates.