Apple-Chef verspricht "fantastische" neue Produkte

24. Apr. 2013 06:00 Uhr - sw

Apple-Chef Tim Cook hat für den Herbst und das Jahr 2014 "fantastische" neue Produkte in Aussicht gestellt. Man habe eine Menge Überraschungen parat, erklärte Cook während der Bilanzpressekonferenz anlässlich der Veröffentlichung des neuen Quartalsberichts.

Bei den neuen Produkten soll es sich sowohl um Hard- und Software als auch um Dienstleistungen handeln. Einzelheiten zu diesen Produkten nannte Cook nicht.

Experten erwarten für dieses Jahr die Auffrischung aller Mac-Baureihen, die Ankündigung von Mac OS X 10.9 und iOS 7.0 sowie überarbeitete iOS-Geräte. Überfällig sind neue Versionen von Aperture, iLife, iWork und Logic Pro. Im vergangenen Jahr stellte Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC zahlreiche neue Produkte vor. Der Termin der diesjährigen WWDC ist noch nicht bekannt.

Kommentare

Einen schwarzen Mac Pro, der 10% dünner ist, ohne CD-Laufwerke und mit USB 3.0? Das Wort war im Original bestimmt "amazing"...

nicht 'rumlabern, einfach machen!

Aber wer halbwegs verlässliche Infos bzgl. des Termins einer möglichen Veröffentlichung neuer (Hardware-) Produkte will, sollte wohl besser einen Blick in Intel Roadmaps werfen.

Das Geblubber über "spannende, neue Produkte" ist genauso interessant und informativ wie die Meldung, das in China ein Sack Reis umgefallen ist.

MfG, Sawtooth

dann würde er/sie in etwa sowas schreiben:
[quote=Sawtooth]nicht 'rumlabern, einfach machen!

Aber wer halbwegs verlässliche Infos bzgl. des Termins einer möglichen Veröffentlichung neuer (Hardware-) Produkte will, sollte wohl besser einen Blick in Intel Roadmaps werfen.

Das Geblubber über "spannende, neue Produkte" (–> heise.de/mac-and-i/meldung/Tim-Cook-Spannende-neue-Produkte-ab-Herbst-1848382.html) ist genauso interessant und informativ wie die Meldung, das in China ein Sack Reis umgefallen ist.

MfG, Sawtooth[/quote]

Samsung ist eine Firma die geschätzt 10 x mehr Manpower hat als Apple.
Wenn also Apple heute sagt, wir bringen in Q 4 ein xxx, dann ist Samsung damit 6 Wochen früher auf dem Markt.

[Hinweis der Redaktion: Beleidigungen und Provokationen sind zu unterlassen.]

[quote=aapl]Wenn es bezahlte Apple-Basher gibt, [...].[/quote]

dann schreibt er/sie genau so etwas: Bloß keine Kritik an der Fa. mit dem Apfel bzw. den dort beschäftigten Personen akzeptieren oder diskutieren, sondern gleich 'draufhauen.

Am besten gleich mit persönlichen Beleidigungen.

Chapeau, Mr. aapl, chapeau!

MfG, Sawtooth

Danke für den Hinweis - "genau" so etwas hatte ich auch gleich beim Lesen des zitierten Beitrages gedacht!

- - - - - -

[quote=Sawtooth][quote=aapl]Wenn es bezahlte Apple-Basher gibt, [...].[/quote]

dann schreibt er/sie genau so etwas: Bloß keine Kritik an der Fa. mit dem Apfel bzw. den dort beschäftigten Personen akzeptieren oder diskutieren, sondern gleich 'draufhauen.

Am besten gleich mit persönlichen Beleidigungen.

Chapeau, Mr. aapl, chapeau!

MfG, Sawtooth[/quote]

btw - inhaltliche Ergänzung:

Vor etwa 10 Monaten wurde doch genau diese Aussage bereits getroffen! Wurden evtl. die Gesprächsunterlagen verwechselt?

Damals folgte mit ganz vielen Interpretationen die "Presse" dahingehend, dass ES ein neuer MacPro sein müsste ("eigentlich" logisch, weil ja der damals "noch neue" MacPro bereits ein zweites Upgrade auf die vorherigen war (2010er und dann 2012er - rein von Schnittstellen und technischen Möglichkeiten).

Naja - soviel zur Qualität/ Verbindlichkeit der Aussagen. Zumindest im VERSPRECHEN hat sich Apple damit vom erfolgreichen Marketing Microsoft aus den 90ern etwas abgeschaut.

... aber schliesslich darf sich Jeder mal versprechen! ;-)

Beim gelegentlichen Studium von Intel-Roadmaps werde auch ich ständig nervöser: Die spannenden Stufen kommen überhaupt erst mit den ersten Vorläufern im Herbst 2013 und werden sich bis weit ins Jahr 2014 hineinschleppen - davon hängt der "Sprung" des Mac Pro zu allererst ab. Wir können froh sein, wenn Apple als erster bedient wird! Wenn man sich dann noch die gerade veröffentlichten Kuchenstücke der Apple-Umsatzbringer ansieht, hält mich eine Reiskorn-Nachricht - wenn auch mit sehr gemischten Überlegungen - noch bei Laune und ich gebe die Hoffnung auf den Pro nicht ganz auf... Schlimmer sind die aufkeimenden Zweifel, ob man bei der ersten Auflage schon "zugreifen" kann ?!? Auch ein serienreifes 27" Retina-Display (oder Vergleichbares) ist ein zeitbestimmender Parameter für den Pro, wenn der Markterfolg durchschlagend sein soll. Dasselbe gilt für ein upgrade des iMac und des iPad mini. Apple versucht sich also weiterhin in dem Spagat die OS X und die boomende iOS-Welt zusammen zu halten (bringen) und auch die Hardware in beiden Welten zu entwickeln. Das macht Hoffnung und Pipelines sind nun mal nicht 2m lang ;-)
-------------------
von-Windows-ermüdet... ;-)
seit 2010: 4xAir-13" 2012-251SSD+ThBo, 3xiMac 27"-2012-209SSD+ThBo-alle LION, BookProRet-751SSD 10.8.2, MacPro