Release-Candidate von LibreOffice 4.1 erschienen

24. Juni 2013 16:00 Uhr - sw

Die Document Foundation hat einen Release-Candidate der neuen Bürosoftware LibreOffice 4.1 veröffentlicht. Release-Candidate bezeichnet die abschließende Entwicklungsphase bei Softwareprojekten. Das finale LibreOffice 4.1 soll Ende Juli erscheinen. Der Release-Candidate bietet gegenüber der letzten Betaversion Stabilitätsverbesserungen und viele Fehlerkorrekturen.

Zu den Neuerungen in LibreOffice 4.1 gehören eine Funktion zum Rotieren von Bildern in der Textverarbeitung in 90-Grad-Schritten, Einbetten von Schriften in Dokumenten, verbesserter Im- und Export von .doc-, .docx- und .rtf-Dokumenten, Stabilitätsverbesserungen, Unterstützung für arabische Schrift, diverse Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, Unterstützung von Links beim SVG-Format und viele Fehlerkorrekturen. Die Unterstützung für PowerPC-Macs und Mac OS X 10.5 wurde eingestellt – das Programm setzt nun Mac OS X 10.6 oder neuer voraus.

LibreOffice ist eine kostenlose Bürosoftware. Sie besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor.