Neue Betaversionen von OS X 10.9 und iOS 7.0

25. Juni 2013 13:00 Uhr - sw

Apple hat den Entwicklern eine zweite Betaversion des neuen Betriebssystems OS X 10.9 "Mavericks" zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 13A497d. Die neue Vorabfassung bietet nach Informationen von 9to5Mac Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen sowie kleinere Änderungen an der Benutzeroberfläche von Mitteilungszentrale und Safari. Außerdem ist der Migrationsassistent nun voll funktionsfähig.

OS X 10.9 "Mavericks" wurde Mitte Juni auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco angekündigt (MacGadget berichtete). Das Betriebssystem soll im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Es lässt sich auf allen Macs, die von OS X 10.8 "Mountain Lion" unterstützt werden, installieren.

Apple verspricht für OS X 10.9 über 200 neue Funktionen, darunter Finder-Tabs, Dokumenten-Tagging, erweiterte Mehrmonitorunterstützung, höhere Energieeffizienz für eine längere Akkulaufzeit, Leistungsoptimierungen, Unterstützung für OpenGL 4.0 und 4.1, Keychain-Synchronisation via iCloud, Karten-Anwendung und iBooks.

Das Unternehmen veröffentlichte außerdem eine zweite Betaversion von iOS 7.0. Diese bringt zahlreiche Verbesserungen mit, darunter Leistungsoptimierungen für Siri und Spotlight, ein neues Oberflächendesign für die Erinnerungen-App, Integration der Voice-Memos-App und ein neuer Willkommens-Screen. Außerdem lässt sich das iOS 7.0 nun auch auf dem iPad und dem iPad mini installieren – die erste Vorabfassung des neuen Betriebssystems läuft nur auf iPhone und iPod touch. Das iOS 7.0 soll im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.