Update für Fotosoftware Iridient Developer

26. Juni 2013 12:30 Uhr - sw

Iridient Digital hat die Fotobearbeitungssoftware Iridient Developer in der Version 2.1.1 veröffentlicht. Diese bietet erweiterte RAW-Unterstützung und diverse Fehlerkorrekturen. Außerdem wurde die Arbeitsspeicherauslastung bei Verwendung der Funktion zur Rauschunterdrückung verringert.

Iridient Developer 2.1.1 führt Unterstützung für folgende RAW-Formate ein:

Canon EOS 1D-C
Olympus E-P5 und E-PL6
Panasonic DMC-LF1
Pentax K-50 und K-500
Samsung NX300, NX2000 und NX1100
Leica X Vario (Typ 107)
Hasselblad H5D-60
Blackmagic Design Blackmagic Cinema Camera
Ikonoskop A-Cam dII und A-Cam dII Panchromatic

Iridient Developer 2.1.1 kostet 75 Dollar und setzt einen 64-Bit-Prozessor und OS X 10.6 oder neuer voraus. Das Update von der Version 2.x ist kostenlos. Eine Demoversion steht zum Download (5,5 MB, englisch) bereit.

Das Programm unterstützt über 400 RAW-Formate (mehr dazu hier) und bietet viele Funktionen zur Fotobearbeitung, ICC-Farbmanagement, Stapelverarbeitung und Metadaten-Unterstützung. Alternativ kann die RAW-Engine von OS X genutzt werden.