Verschlüsselungssoftware: GPGMail 2.0 ist fertig

29. Juli 2013 13:00 Uhr - sw

GPGMail, ein Plug-in für Apple Mail, ist in der finalen Version 2.0 (vier MB, englisch) erschienen. Wichtigste Neuerung: Anpassung an das aktuelle Mac-Betriebssystem OS X 10.8 "Mountain Lion".

Ausgehende E-Mails werden nun automatisch von PGPMail signiert. Außerdem soll das Plug-in nun auch nach der Installation von Betriebssystemupdates weiter funktionieren. Ferner behebt die neue Version Probleme im Zusammenhang mit Exchange-Servern.

GPGMail ermöglicht die Verschlüsselung von E-Mails. Die Software ist kostenlos (Open-Source-Lizenz) und setzt OS X 10.7 oder neuer voraus. Versionen für ältere Betriebssysteme sind verfügbar. GPGMail ist auch in GPGTools, einer Sammlung von Tools für die Datenverschlüsselung, enthalten.