FinderPop 2.5 unterstützt Sicherheitstechnik Gatekeeper

31. Juli 2013 17:00 Uhr - sw

Der Entwickler Turlough O'Connor hat FinderPop in der Version 2.5 (zwei MB, mehrsprachig, Universal Binary) vorgelegt. Diese führt Unterstützung für die OS-X-Sicherheitstechnik Gatekeeper ein und behebt diverse Fehler.

FinderPop erweitert die Kontextmenüs von OS X (sowohl im Finder als auch in Programmen) um zahlreiche nützliche Funktionen. So können beliebige Dateien, Programme und Ordner (inklusive hierarchischer Listendarstellung) hinzugefügt und per Mausklick aufgerufen werden. Weitere Funktionen von FinderPop: Durch Drücken einer Sondertaste wird ein Fenster eingeblendet, das Informationen zu Dateien und Ordnern im Kontextmenü darstellt. Zudem ist es möglich, per Kontextmenü zwischen laufenden Anwendungen zu wechseln oder diese zu beenden. Per Shift-Klick in die Menüleiste ermöglicht FinderPop den Zugriff auf Dateien und Ordner, die auf dem Schreibtisch liegen, sowie auf alle angemeldeten Laufwerke.

FinderPop 2.5 ist kostenlos und läuft auf PowerPC- und Intel-Macs ab OS X 10.4.