VLC media player 2.0.8 verbessert Stabilität, behebt Fehler

31. Juli 2013 14:00 Uhr - sw

Der VLC media player ist in der Version 2.0.8 erschienen. Diese verbessert die Stabilität und behebt einige Fehler. Der kostenlose Mediaplayer setzt mindestens OS X 10.5 voraus und steht für PowerPC-Macs (27,4 MB, mehrsprachig) und für Intel-Macs (27,6 MB, mehrsprachig, 32-Bit) zum Download bereit. Für OS X 10.6 oder neuer ist auch eine 64-Bit-Version (29 MB, mehrsprachig) verfügbar. Demnächst soll der VLC media player 2.1 erscheinen.

Zu den Neuerungen im VLC media player 2.1 gehören Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, hardwarebeschleunigte H.264-Wiedergabe, Unterstützung für die Codecs OPUS, CDXL, Ut Video, VBLE und Dxtory, zusätzliche Audio- und Video-Filter, verbesserte Audio- und Blu-ray-Unterstützung und zusätzliche Einstellungsoptionen. Die Unterstützung für PowerPC-Macs und OS X 10.5 wurde eingestellt – das Programm setzt nun OS X 10.6 oder neuer und einen 64-Bit-Prozessor voraus. Eine Vorabfassung des VLC media player 2.1 steht zum Download (30,3 MB, mehrsprachig) bereit.

Der VLC media player kann Audio- und Videodateien in vielen Formaten abspielen. Zum Funktionsumfang zählen ein Vollbildmodus, ein Equalizer, Untertitel-Unterstützung, Unterstützung für verschiedene Seitenverhältnisse, Wiedergabe und Aufzeichnung von Streams sowie Video-Aufnahme und –Streaming per iSight.