NeoOffice im Mac-App-Store erschienen

09. Aug. 2013 13:00 Uhr - sw

Die Bürosoftware NeoOffice ist ab sofort auch im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. NeoOffice basiert auf OpenOffice und zeichnet sich durch eine enge Verzahnung mit OS X aus.

Beispielsweise unterstützt NeoOffice die OS-X-Funktionen Dokumentenversionierung, Resume, Vollbildmodus, Dienste-Menü und Gatekeeper. Außerdem wurde die Benutzeroberfläche an das Retina-Display des MacBook Pro angepasst.

NeoOffice kostet 8,99 Euro und setzt OS X 10.8.x voraus. Die Software besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor.

Kommentare

… es OpenOffice und LibreOffice absolut kostenfrei gibt und beide hervorragend funktionieren.

die erste Rezension klingt auch nicht grad gut:

"Durch die Sandbox Regeln ist hier eine verkrüppelte Software im AppStore platziert worden. Dritthersteller Plugins wie Zotero Literaturverwaltung, Duden Korrektor oder Java Anbindung werden verweigert. Somit ist das Programm eigentlich unbrauchbar und kann hier auch wieder entfernt werden. Eigentlich eine Frechheit was hier angeboten wird und was man aufgrund der Regeln hinnehmen muss. Lieber für das Geld von der Hersteller Seite laden. Eigentlich sollte hier ein Hinweis erbracht werden, dass die Funktionalität eigentlich bis zur Unbrauchbarkeit ruiniert wurde."

NeoOffice hab ich aufm PPC immer der anderen OpenOffice-Varianten vorgezogen. Aber OO soll ja inzwischen auch besser integriert sein.
Eine realistischer Vergleich von den Office-Programmen (incl. Mellel, iWork, MS Office & co) wär mal gut. Da kann sich MacGadget mal ins Zeug legen ;-) ...