Startschuss für Parallels Desktop 9.0

29. Aug. 2013 12:00 Uhr - sw

Parallels hat die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop heute in der Version 9.0 vorgestellt. Parallels Desktop 9.0 ist ab sofort als Upgrade (von Version 7.0 oder 8.0) zum Preis von 49,99 Euro erhältlich. Die Vollversion erscheint am 05. September. Sie kostet 79,99 Euro bzw. 39,99 Euro in der Studenten-Edition.

Wer Parallels Desktop 8.0 am oder nach dem 15. August erworben hat, kann kostenlos auf Parallels Desktop 9.0 umsteigen. Einzelheiten dazu erläutert der Hersteller auf dieser Web-Seite.

Zu den Neuerungen in Parallels Desktop 9.0 gehören Leistungsverbesserungen, Optimierung für das Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks", Nutzung von FireWire- und Thunderbolt-Laufwerken in Windows-Gastsystemen, ein verbesserter Assistent für die Einrichtung von Gastsystemen, Unterstützung für die Power-Nap-Funktion in Windows-Gastsystemen, ein Sicherheitscenter, verbesserte Unterstützung für Linux-Gastsysteme, Anbindung an Internet-Dienste wie iCloud und Dropbox und konfigurierbare Tastaturkürzel für Windows-Gastsysteme.



"Parallels Desktop 9 bietet noch einmal deutlich verbesserte Performance für typische Operationen wie bis zu 40 Prozent bessere Disk-Performance; Start und Herunterfahren der virtuellen Maschine sind bis zu 25 Prozent schneller; das Versetzen in den Ruhezustand benötigt bis zu 20 Prozent weniger Zeit als zuvor. 3D-Grafiken und Web-Browsen sind nun bis zu 15 Prozent schneller", so der Hersteller.

In Windows-8-Gastsystemen kann Parallels Desktop 9.0 auf Wunsch ein Startmenü installieren, außerdem lassen sich "Metro"-Programme in einem Fenster statt im Vollbildmodus nutzen.

Käufer von Parallels Desktop 9.0 erhalten für kurze Zeit ein kostenloses Sechs-Monats-Abonnement für die neue Remote-Desktop-Lösung Parallels Access (MacGadget berichtete).

Kommentare

Ich finde Parallels wirklich Top, es ist mein Favorit. Aber bitte nicht jedes Jahr diese "Neuen" Versionen. Alles ist angeblich 15 bis 20% schneller, nur leider merkt man es kaum. Immer ist der Grund eine neue OS X Release. Ich nehme an, dass Parallels 8 mit OS X 10.9 kompatibel ist (wie Parallels 7 mit 10.8 war). Ansonsten warte ich auf ein Macupdate Bundle im Herbst, Winter oder Frühjahr 2014.

Das ist ja voll die Lachnummer… ab Faktor 4 wird's halbwegs interessant… wie wir MacUser (ich bin einer seit 1987…) wissen. Nicht mit Faktor 0,25. Diese Geldschneiderei geht mir echt auf den Kittel. Bei allem Respekt für diese gute uns stabile Software: Trotzdem Pfui!!! das ist keinen Pfifferling wert. Shame on Parallels.