Neues AirPort-Express-Modell in den Startlöchern?

03. Sep 2013 17:00 Uhr - sw

Der WLAN-Router AirPort Express ist laut einem Bericht von AppleInsider bei mehreren Apple- und Best-Buy-Ladengeschäften in den USA ausverkauft. Dies nährt Spekulationen über die baldige Einführung eines Nachfolgemodells. Als wichtigste Neuerung ist die Unterstützung für den WLAN-Standard 802.11ac im Gespräch.

802.11ac ermöglicht Datenübertragungsraten von bis zu 1,3 Gbit pro Sekunde. Zum Vergleich: Der WLAN-Standard 802.11n ist für maximal 600 Mbit pro Sekunde ausgelegt.

Im Juni stellte Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco eine neue AirPort-Extreme-Generation und neue Time-Capsule-Modelle mit 802.11ac-Unterstützung vor. Auch die aktuelle MacBook-Air-Generation unterstützt 802.11ac bereits. Der neue Mac Pro, der laut Apple im Herbst auf den Markt kommen wird, bietet ebenfalls 802.11ac-Unterstützung.

Es ist davon auszugehen, dass Apple den neuen WLAN-Standard schrittweise in alle anderen Mac-Baureihen sowie iOS-Geräte implementieren wird.