VMware kündigt Fusion 6.0 an

04. Sep 2013 16:00 Uhr - sw

VMware hat die Virtualisierungssoftware Fusion heute in der Version 6.0 vorgestellt. Der Hersteller verspricht über 50 Neuerungen für Fusion 6.0, darunter eine überarbeitete Benutzeroberfläche, Leistungsverbesserungen, Unterstützung für Windows 8.1, Optimierungen für Macs mit "Haswell"-Prozessoren, Nutzung der OS-X-Diktatfunktion in Windows-Anwendungen und verbesserte Boot-Camp-Unterstützung.

Fusion 6.0 führt Unterstützung für das neue Mac-Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" ein. Die Virtualisierungssoftware lässt sich unter OS X 10.9 nutzen, zudem ist die Installation von OS X 10.9 als Gastsystem möglich. Darüber hinaus können einem Gastystem nun bis zu 16 Prozessoren, 64 GB Arbeitsspeicher und acht TB Speicherplatz zugewiesen werden.

Fusion 6.0

Fusion 6.0: Windows-Software mit dem Mac nutzen.
Bild: VMware.



Fusion 6.0 setzt OS X 10.7.5 oder neuer voraus und kostet 53,95 Euro. Das Upgrade von der Version 4.x oder 5.x schlägt mit 44,95 Euro zu Buche. Wer Fusion 5.0 zwischen dem 01. August und dem 30. September 2013 erworben hat, kann kostenlos auf Fusion 6.0 umsteigen. Fusion 6.0 Professional mit zusätzlichen Funktionen ist für 120 Euro zu haben. Häufig gestellte Fragen zu Fusion 6.0 beantwortet VMware auf dieser Web-Seite.

Eine Demoversion steht zum Download (535,5 MB, mehrsprachig) bereit.

Kommentare

... Crashprotokol an VMware geschickt.
Und warte, mit meinem iMac mit OS X v10.8.4. :-(

Schöne Grüße aus München, der kleinen, gemütlichen Großstadt.

Habe bis jetzt VMWare 5 problemlos gebraucht, beim upgrade auf VMWare 6.0 gab es einen crash. Gluecklich hatte ich noch eine Version 5 in Reserve. Weiss jemand eine Loesung?

mfg