Adobe: Neue Funktionen für After Effects und Premiere Pro

11. Sep 2013 18:00 Uhr - sw

Adobe hat neue Funktionen für die Programme After Effects CC, Premiere Pro CC, SpeedGrade CC, Prelude CC, Media Encoder CC und Story CC Plus angekündigt. Die aktualisierten Anwendungen sollen im Oktober erscheinen. Der Hersteller verspricht mehr als 150 Neuerungen.

Dazu gehören unter anderem native Unterstützung für Ultra-HD, Leistungsverbesserungen, eine direkt verlinkte Color-Pipeline zwischen Premiere Pro und SpeedGrade, die Funktion Mask-Tracker in After Effects, verbesserte Bearbeitungswerkzeuge in Premiere Pro und verbesserte Farbkorrektur in SpeedGrade.

Adobe über die Color-Pipeline, Mask-Tracker und die verbesserten Werkzeuge in Premiere Pro:

"• Eine neue direkt verlinkte Color-Pipeline zwischen Adobe Premiere Pro CC und SpeedGrade CC bietet einen integrierten Workflow, der es Anwendern erlaubt, komplette Timelines ansatzlos vor und zurück zu verschieben. Sequenzen aus Adobe Premiere Pro CC können einfach und schnell in SpeedGrade CC geöffnet werden. Das Ergebnis ist als Effekt in Adobe Premiere Pro CC zu sehen und kann mithilfe der Lumetri Deep Color Engine direkt abgespielt werden.
• Der Mask Tracker in After Effects erlaubt es Video-Profis, Masken zu erstellen und Effekte anzuwenden, die automatisch Frame für Frame nachverfolgt werden können und überflüssige Arbeitsschritte einsparen.
• Editing-Funktionen werden in Premiere Pro CC aktualisiert, vor allem die Multicam- und Untertitelbearbeitung wurden verbessert sowie flexible Monitor-Overlays und Audio-Monitoring-Funktionen, sodass Anwender schneller als bislang damit arbeiten können."

Creative-Cloud-Mitglieder können sich die neuen Programmversionen bei Verfügbarkeit kostenlos herunterladen.