Mac-Version von Egoshooter "Metro: Last Light" erschienen

11. Sep 2013 14:30 Uhr - sw

Deep Silver hat eine Mac-Version des Egoshooters "Metro: Last Light" veröffentlicht. Sie ist zum Preis von 49,99 Euro bei Steam erhältlich und setzt mindestens einen mit 2,7 GHz getakteten Core-i5-Prozessor, acht GB Arbeitsspeicher, einen AMD- oder Nvidia-Grafikchip mit 512 MB VRAM und OS X 10.8.4 voraus. "Metro: Last Light" ist die Fortsetzung von "Metro 2033".

"Wir haben das Jahr 2034. In den U-Bahn-Schächten unter den Ruinen des apokalyptischen Moskaus müssen sich die letzten Überlebenden der Menschheit gegen tödliche Bedrohungen von außen und innen erwehren.

Auf der Jagd durchstreifen Mutanten die Katakomben unter der trostlosen Oberfläche und dem vergifteten Himmel darüber. Doch anstatt sich zu vereinen, befinden sich die Stationsstädte der Metro im Kampf um die ultimative Macht: ein Weltuntergangsgerät aus den Armeekammern von D6. Ein Bürgerkrieg brodelt, der die Menschheit für immer vom Antlitz der Erde tilgen könnte.

Als Artyom, von Schuld gezeichnet und Hoffnung angetrieben, halten Sie den Schlüssel für unser Überleben in Ihren Händen - das letzte Licht in unserer dunkelsten Stunde...", so die Spielbeschreibung.

"Metro: Last Light" besitzt in Deutschland keine Jugendfreigabe und liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor. Das Spiel erschien im Mai für Windows und Spielkonsolen. Wer bei Steam bereits die Windows-Version erworben hat, kann sich die Mac-Fassung kostenlos herunterladen.