Update für Fotosoftware Darktable

13. Sep 2013 18:00 Uhr - sw

Die kostenlose Fotosoftware Darktable liegt seit heute in der Version 1.2.3 (25,6 MB, mehrsprachig) vor. Diese führt Unterstützung für die RAW-Formate der Digitalkameras Canon 70D, Olympus E-P5, Samsung NX2000, Sony RX100m2 und Sony SLT-A58 ein.

Zu den weiteren Neuerungen gehören Weißabgleich-Vorgaben für die Kameras Pentax K20D, Sony NEX-5R und Sony SLT-A58, Bildrauschen-Profile für die Kameras Canon EOS 1100D, Canon PowerShot S95, Canon PowerShot G11, Nikon Coolpix P330, Sony A580, Fuji X10 und Pentax K20D, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, Leistungsoptimierungen und einige Fehlerkorrekturen.

Darktable steht unter einer Open-Source-Lizenz und setzt einen 64-Bit-Prozessor und OS X 10.6 oder neuer voraus. Das Programm stellt viele Funktionen für die Bildverwaltung ("Leuchttisch") und die nicht-desktruktive Fotobearbeitung ("Dunkelkammer") zur Verfügung. Außerdem bietet Darktable Geodaten-Unterstützung, Import gängiger Formate inklusive RAW, Anbindung von Kameras an den Mac ("Tethered Shooting") sowie Unterstützung für OpenCL und ICC-Profile.