Update für Web-Suite SeaMonkey

18. Sep 2013 16:00 Uhr - sw

Die kostenlose Web-Suite SeaMonkey ist in der Version 2.21 (48,3 MB, deutsch) erschienen. Zu den Neuerungen gehören Unterstützung für das automatische Einblenden der Rollbalken beim Scrollen (ab OS X 10.7), verbesserte Darstellung von SVG-Bildern, Verbesserungen an der Benutzeroberfläche sowie Stabilitätsoptimierungen.

In SeaMonkey 2.21 wurden mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Einige dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen.

SeaMonkey vereint Browser, E-Mail- und Usenet-Client, RSS-Reader, HTML-/CSS-Editor und IRC-Client in einem einzigen Programm. Die Software basiert auf Mozilla-Quellcode (unter anderem aus Firefox und Thunderbird) und steht unter einer Open-Source-Lizenz.

SeaMonkey setzt OS X 10.6 oder neuer voraus.