Passwortverwaltung Locko in Finalversion erschienen

09. Okt. 2013 14:00 Uhr - sw

Der Softwarehersteller BinaryNights, bekannt durch den Dateitransfermanager ForkLift, hat die neue Passwortverwaltung Locko in der finalen Version 1.0 veröffentlicht. Mit Locko können Logins für Web-Seiten, Passwörter, Kreditkartendaten, Softwarelizenzen, Bilder, Dokumente und andere vertrauliche Informationen in einer verschlüsselten Datenbank gespeichert werden.


Locko

Screenshot von Locko.
Foto: BinaryNights.



Locko verwendet den Verschlüsselungsalgorithmus AES mit einer Schlüsselstärke von 256 Bit. Auf Wunsch lässt sich die Datenbank über den Internet-Dienst Dropbox mit anderen Macs synchronisieren. Erweiterungen für Chrome, Firefox und Safari ermöglichen das automatische Einfügen von Login-Daten auf Web-Sites.

Das Programm kostet 19,95 Dollar und setzt OS X 10.8.2 oder neuer voraus. Locko liegt auf Deutsch und Englisch vor. Eine Demoversion steht zum Download (7,1 MB, mehrsprachig) bereit. Mit der Demoversion können bis zu 20 Einträge gespeichert werden.

Eine iPhone-Version von Locko befindet sich in der Entwicklung.