Document Foundation stellt LibreOffice 4.2 vor

27. Nov. 2013 14:00 Uhr - sw

Die Document Foundation arbeitet weiter intensiv an der Weiterentwicklung der kostenlosen Bürosoftware LibreOffice. Ab sofort steht eine Betaversion von LibreOffice 4.2 zum Download bereit.

Zu den Neuerungen gehören verbesserte Unterstützung für .docx-Dokumente, zusätzliche Rechenfunktionen für die Tabellenkalkulation für verbesserte Kompatibilität mit Excel-Dateien, eine iOS-App zur Fernsteuerung von Impress-Präsentationen (erscheint demnächst im iOS-App-Store), Import von Keynote-Präsentationen, Erzeugung von .dot-Dateien und verbesserter MathML-Export.

Das finale LibreOffice 4.2 soll Anfang Februar erscheinen. Das Programm setzt OS X 10.6 oder neuer voraus. LibreOffice besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor.