Neue Version von Fotosoftware Darktable angekündigt

03. Dez. 2013 13:00 Uhr - sw

Die kostenlose Fotosoftware Darktable erscheint demnächst in der Version 1.4. Zu den Neuerungen gehören Export im WebP-Format, Leistungsverbesserungen für große Fotobibliotheken, neue Module für die Farbbearbeitung, der Histogramm-Modus "Wellenform" und Verbesserungen an der Benutzeroberfläche.

Außerdem können nun Lua-Skripte verwendet werden, um das Zusammenspiel mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen zu verbessern. Darktable 1.4 steht als Vorabfassung (Release-Candidate) zum Download (27,1 MB, mehrsprachig) bereit. Das finale Darktable 1.4 wird für die nächsten Wochen erwartet.

Das Programm steht unter einer Open-Source-Lizenz und setzt einen 64-Bit-Prozessor und OS X 10.6 oder neuer voraus. Das Programm stellt viele Funktionen für die Bildverwaltung ("Leuchttisch") und die nicht-desktruktive Fotobearbeitung ("Dunkelkammer") zur Verfügung. Außerdem bietet Darktable Geodaten-Unterstützung, Import gängiger Formate inklusive RAW, Anbindung von Kameras an den Mac ("Tethered Shooting") sowie Unterstützung für OpenCL und ICC-Profile.