Apple: Updates für Final Cut Pro X und Logic Pro X (Update)

19. Dez. 2013 11:30 Uhr - sw

Apple hat die Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X in der Version 10.1 angekündigt. Diese wartet mit vielen Verbesserungen auf, darunter Optimierung für den neuen Mac Pro, Bearbeitung von Inhalten mit 4K-Auflösung, Anlegen von Mediatheken, Erstellung von Projekt-Schnappschüssen, native Unterstützung für .mts- und .mts2-Dateien von AVCHD-Kameras und Leistungsoptimierungen.

Final Cut Pro X ist zum Preis von 269,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Anwender von Final Cut Pro X können sich das Update auf die Version 10.1 kostenlos über den Mac-App-Store herunterladen. Nähere Informationen zu dem Update sind auf dieser Web-Seite zu finden.

Final Cut Pro X

Screenshot von Final Cut Pro X.
Bild: Apple.



Apple veröffentlichte außerdem ein Update für Animations- und Effektsoftware Motion (Mac-App-Store-Partnerlink). Die Version 5.1 bietet Optimierungen für den neuen Mac Pro, beschleunigtes Laden von Projekten und Stabilitätsverbesserungen. Die Version 4.1 der Encoding- und Ausgabesoftware Compressor (Mac-App-Store-Partnerlink) bietet eine eine neue Benutzeroberfläche mit einer vereinfachten Steuerung und Konfiguration und führt Unterstützung für die Dolby-Digital-Plus-Codierung ein.

Die Systemanforderungen wurden angehoben. Final Cut Pro X, Motion und Compressor setzen nun mindestens OS X 10.9 voraus (zuvor OS X 10.6.8 oder neuer). Eine Übersicht über die unterstützten Grafikchips ist hier zu finden.

Logic Pro X 10.0.5 und Apple Configurator 1.4.3

Die Musikproduktionssoftware Logic Pro X liegt nun in der Version 10.0.5 vor. Diese bietet laut Apple "bedeutende" Verbesserungen für die Plug-ins "Channel EQ" und "Linear Phase EQ", Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen, drei zusätzliche Drummer und elf zusätzliche Drum-Kit-Designer-Patches, Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und Fehlerkorrekturen.

Einzelheiten zur Version 10.0.5 erläutert der Hersteller auf dieser Web-Seite. Anwender von Logic Pro X können sich das Update über den Mac-App-Store kostenlos herunterladen. Logic Pro X setzt OS X 10.8.4 oder neuer voraus und ist zum Preis von 179,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.

Der Apple Configurator ist in der Version 1.4.3 erschienen. Diese "verbessert das Einlösen von VPP-Codes beim Installieren von App-Store-Apps", so der Hersteller. Der Configurator dient zur Einrichtung und Verwaltung einer großen Zahl von iOS-Geräten in Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Die Anwendung setzt mindestens OS X 10.8 voraus und steht kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Download bereit.

Nachtrag (15:30 Uhr): Apple hat die DJ-Software MainStage (Mac-App-Store-Partnerlink) in der Version 3.0.2 veröffentlicht. Diese bietet Stabilitätsverbesserungen, beschleunigtes Laden und Sichern, Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und Fehlerkorrekturen.

Logic Remote (iOS-App-Store-Partnerlink) liegt nun in der Version 1.0.3 vor, die mit MainStage 3.0.2 kompatibel ist.

Kommentare

"...Die Systemanforderungen wurden angehoben. Final Cut Pro X, Motion und Compressor setzen nun mindestens OS X 10.9 voraus (zuvor OS X 10.6.8 oder neuer)..."

Und wieder eine Attacke mehr auf den guten alten Snowleo.

Die wollen ihn mit aller Kraft loswerden.

Ich bleibe aber dabei, bis nichts mehr geht ;-)