Apple: OS X 10.9.3 dreht weitere Testrunde

30. Apr. 2014 11:00 Uhr - sw

Der Betatest von OS X 10.9.3 geht weiter: Apple hat den Entwicklern eine neunte Vorabfassung (Build 13D55) des Betriebssystemupdates zur Verfügung gestellt. Die Fertigstellung von OS X 10.9.3 wird für den Mai erwartet. Das Update bietet zahlreiche Fehlerkorrekturen sowie zwei gewichtige Neuerungen.

OS X 10.9.3 bringt die lokale Synchronisation von Kontakten und Terminen mit iOS-Geräten zurück. Diese Funktion hatte Apple aus OS X 10.9 "Mavericks" entfernt, was zu Protesten seitens der Anwender geführt hatte. Für den Datenabgleich wird das ebenfalls im Betatest befindliche iTunes 11.1.6 benötigt.

OS X Mavericks

OS X 10.9 "Mavericks": Drittes großes Update wird für Mai erwartet.
Bild: Apple.



Die Unterstützung für 4K-Bildschirme wurde verbessert. Diese können unter OS X 10.9.3 mit nativer Retina-Auflösung genutzt werden, was im Vergleich zu OS X 10.9.2 für eine schärfere Bilddarstellung sorgt. Die Ansteuerung von 4K-Bildschirmen mit nativer Retina-Auflösung ist mit dem aktuellen MacBook Pro und Mac Pro möglich. Die Bildwechselfrequenz liegt bei bis zu 60 Hz.

Darüber hinaus wartet das Betriebssystemupdate mit zahlreichen Fehlerkorrekturen auf, unter anderem im Zusammenhang mit Audio, Grafiktreibern, Mail, Netzwerk und Safari.

Der Download der Betaversion setzt eine Mitgliedschaft im Mac-Entwicklerprogramm voraus. Seit kurzem können alle Anwender OS-X-Betaversionen testen (MacGadget berichtete).