Apple: Update für OS X Server

21. Mai 2014 12:00 Uhr - sw

Apple hat ein Update für OS X Server veröffentlicht – aktuell ist nun die Version 3.1.2. Zu den Neuerungen gehören verbesserte Stabilität des Nachrichtenservers bei der Nutzung von Chaträumen, zuverlässigeres Senden von VPP-Einladungen mit dem Profilmanager, Kalenderserver-Verbesserungen für Importe, Einladungen und Terminplanung von Gruppen sowie Fehlerkorrekturen für den Profilmanager für verbessertes Bereitstellen von Profilen mit Variablen bei aktivierter Codesignierung.

Außerdem kann der Profilmanager jetzt Systeme mit langen, beschreibenden Namen für die Geräteregistrierung verwalten. OS X Server 3.1.2 schließt eine kritische Sicherheitslücke in der Programmiersprache Ruby, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglicht.

OS X Server

OS X Server: Update auf Version 3.1.2 erschienen.
Bild: Apple.



Wie Apple in einem Support-Dokument erläutert, enthält das in der vergangenen Woche veröffentlichte Betriebssystemupdate OS X 10.9.3 zwei Fehlerkorrekturen für OS X Server. Demnach wurden Probleme beim Kopieren von Dateien in geteilte SMB-Verzeichnisse und bei der Anmeldung beim Messages-Dienst mit Active-Directory-Accounts behoben.

OS X Server 3.1.2 setzt OS X 10.9.3 voraus und ist zum Preis von 17,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Zum Funktionsumfang der Serversoftware gehören unter anderem Datei-, Mail-, Wiki-, Kalender- und Adress-Server, ein Profilmanager zur Verwaltung von Macs- und iOS-Geräten sowie die Storage-Area-Network-Software Xsan.