Apple: OS X 10.9.5 im Betatest

31. Juli 2014 10:00 Uhr - sw

Apple hat den Entwicklern eine erste Betaversion von OS X 10.9.5 (Build 13F7) zur Verfügung gestellt. Bei OS X 10.9.5 dürfte es sich um das letzte große Update für das Betriebssystem OS X Mavericks handeln. Es soll im Herbst durch OS X Yosemite abgelöst werden.


OS X Mavericks

OS X 10.9 "Mavericks": Fünftes großes Update im Betatest.
Bild: Apple.



OS X 10.9.5 bringt Fehlerkorrekturen und Verbesserungen in Bereichen wie Grafik, Safari, Smartcards und USB mit. Die Finalversion wird für September erwartet. Der Download der Betaversion erfordert eine Mitgliedschaft im Mac-Entwicklerprogramm. Ebenfalls im Betatest befinden sich Safari 6.0.6 (für OS X Mountain Lion) und Safari 7.0.6 (für OS X Mavericks). Die neuen Browserversionen verbessern die Kompatibilität mit Erweiterungen und Web-Sites.

Ende Juni ist OS X 10.9.4 erschienen (mehr dazu hier). Das Betriebssystemupdate verbessert die Zuverlässigkeit beim Beenden des Ruhezustands, behebt einen Fehler mit dem Verbindungsaufbau zu WLAN-Netzwerken und beseitigt Grafikprobleme auf dem neuen Mac Pro. Darüber hinaus wurden zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen.

Kommentare

Mavericks läuft bereits jetzt sehr stabil und bis auf kleinere Macken fehlerfrei. Der Umstieg von Mountain Lion hat sich definitiv gelohnt (bin mit 10.9.3 gewechselt). Mein Plan ist, Mavericks bis Anfang/Mitte 2015 zu nutzen und erst dann auf Yosemite umzusteigen, wenn das neue OS ausgereift ist (also nach dem zweiten oder dritten großen Update).

Tito
makeup

Wie meinen @makeup?

Bei mir läuft Mav eigentlich auch seit Version 10.9 stabil und fehlerfrei (abgesehen von dem anfänglichen Drag&Drop-Problem) auf 2 Macs. War insofern ein lohnendes Update, mit dennoch einigen Ärgernissen, was Veränderungen in der Begleitsoftware angeht (iCal, Viewer ...).

Ich frage mich nur, ob es nicht sinnvoller wäre, "vernünftigere" Update-Zyklen für größere Wechsel einzuführen. Hieße für mich frühestens alle 2 Jahre ein Wechsel mit gravierendem Umbau. Apple hätte dann mehr Zeit zum Testen und könnte von Anfang an fehlerfreiere Systeme ausliefern.

Und wer will sich schon alle paar Monate wieder an ein neues Design und umgestellte Funktionen gewöhnen? Viele nutzen ja offensichtlich sogar noch das alte 10.6.8 (in der Firma haben wir erst jetzt und auch nur teilweise 10.6 durch 10.9 ersetzt).