Smartphones: Apple verzeichnet Marktanteilsverlust

01. Aug. 2014 15:00 Uhr - sw

Apple hat im zweiten Quartal einen Marktanteilsverlust bei Smartphones verzeichnet. Zwar steigerte Apple den iPhone-Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,4 Prozent auf 35,1 Millionen Geräte, der globale Marktanteil des Unternehmens sank dennoch von 13 auf 11,9 Prozent, weil der Gesamtmarkt stärker wuchs. Dies geht aus neuesten Zahlen der Marktforschungsfirma IDC hervor.

Demnach wurden im zweiten Quartal weltweit 295,3 Millionen Smartphones abgesetzt – ein Plus von 23,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Marktführer ist Samsung mit einem Marktanteil von 25,2 Prozent (Vorjahresquartal: 32,3 Prozent), gefolgt von Apple, Huawei mit 6,9 Prozent (4,3 Prozent), Lenovo mit 5,4 Prozent (4,7 Prozent) und LG mit 4,9 Prozent (fünf Prozent).

Eine Belebung des iPhone-Absatzes wird für die letzten vier Monate des Jahres erwartet. Gerüchten zufolge plant Apple die Vorstellung der nächsten iPhone-Generation für Mitte September. Zu den wichtigsten Neuerungen des iPhone 6 sollen größere Displays (4,7 und 5,5 Zoll), eine verbesserte Kamera, der A8-Prozessor und Sensoren für Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit gehören. Auch über NFC-Unterstützung und ein 128-GB-Modell wird spekuliert. Wahrscheinlich werden die neuen iPhones vorinstalliert mit dem Mobilbetriebssystem iOS 8 ausgeliefert, das sich seit Anfang Juni im Betatest befindet.

Kommentare

was sonst. Samsung knattert den Markt mit Geräten für 59,99 zu, das kann sich womöglich sogar der Friseur in Burkina Faso leisten. Aber DIE haben den Absturz noch vor sich. Gerade eben ein Gewinneinbruch, wer will schon ein Smartphone mit vorinstallierten, angepassten Apps und Kies, Schauder über alles! Die Chinesen werden die Koreaner ablösen, Firmen wie Huawei und vor allem Xiaomi den Markt von hinten aufrollen. Wer viel Geld auszugeben bereit ist kauft Apple, nicht Samsung, der Rest einen Chinakracher.

Sehe ich auch so.
Billig können die Chinesen besser.

Und was nutzt ein hoher Marktanteil, wenn man mit den vielen verkauften Geräten kein Geld verdient?!

Dennoch: Ich fände es Zeit, dass Apple in der 400-Euro-Klasse auch mal was zu bieten hat, was halbwegs aktuell ist. Das iPhone 4s ist ja immer noch ganz nett, aber 3,5", nicht erweiterbare 8GB etc. sind einfach nicht mehr up to date.