Bildbearbeitung Gimp an OS X Yosemite angepasst

15. Sep 2014 10:30 Uhr - sw

Die Bildbearbeitungssoftware Gimp ist in der Version 2.8.14 (102,8 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese wartet mit Anpassungen an das neue Betriebssystem OS X Yosemite und Retina-Displays, diversen Fehlerkorrekturen sowie Aktualisierungen für Übersetzungen, Plug-ins und Dokumentation auf. Außerdem stellt das Update die Kompatibilität mit der OS-X-Sicherheitsfunktion Gatekeeper unter OS X 10.9.5 und neuer sicher.


Gimp

Screenshot von Gimp.
Bild: gimp.lisanet.de.



Gimp 2.8.14 setzt OS X 10.9 oder neuer voraus. Für die Betriebssysteme OS X 10.6 bis 10.8 steht die Version 2.8.10 zum Download bereit. Seit der Version 2.8.2 liegt Gimp als native Mac-Anwendung vor, die Fensterumgebung X11 wird nicht mehr benötigt. Die Software zeichnet sich durch einen großen Funktionsumfang aus. Dazu gehören gängige Malwerkzeuge, Ebenen, diverse Maskierungswerkzeuge, mehrere Effekte und Filter, mehrfaches Zurücknehmen von Arbeitsschritten und Unterstützung für zahlreiche Dateiformate.

Gimp steht unter einer Open-Source-Lizenz und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Plug-ins für das Programm sind auf dieser Web-Seite zu finden.