Apple: iOS 8.0.2 in Arbeit, Anleitung zum Downgrade auf iOS 8.0

25. Sep 2014 10:00 Uhr - sw

Mit dem fehlerbehafteten Update iOS 8.0.1 hat Apple am gestrigen Abend für Aufregung gesorgt. Auf den neuen Smartphones iPhone 6 und iPhone 6 Plus verursacht es den Ausfall der Mobilfunkverbindung und des Fingerabdrucksensors Touch-ID. Nur eineinhalb Stunden nach Veröffentlichung zog der Hersteller das Update wieder zurück. Besitzer eines auf iOS 8.0.1 aktualisierten iPhone 6 (Plus) können das Gerät mit einer Anleitung auf das iOS 8.0 zurücksetzen.


iOS 8

iOS 8: Version 8.0.2 soll in Kürze erscheinen.
Bild: Apple.com.



Sie ist auf dieser Web-Seite zu finden und liegt derzeit nur auf Englisch vor. Die Kurzfassung: Zuerst wird mit iTunes 11.4 ein Backup des iPhone 6 (Plus) angelegt. Anschließend erfolgt der Download der iOS-8.0-Installationsdatei via Web-Browser. Diese Datei wird in iTunes durch Alt-Klick auf den Button "Nach Update suchen" für die Installation ausgewählt.

Apple arbeitet unterdessen am iOS 8.0.2, das die schwerwiegenden Fehler beseitigt. Eine Veröffentlichung soll innerhalb der nächsten Tage erfolgen.

Kommentare

[quote=to]Aber eine Scheiß-Uhr will uns Apple verkaufen! Eine Uhr!!!![/quote]Eine, mit der man nur bedingt U(h)rlaub machen kann, weil der Akku gerade mal 'nen Tag hält ;-)

Ich hoffe nur, die halten ihre Computerabteilung noch ein bisschen über Wasser.

Das interessiert bei Apple doch keinen mehr - die sind jetzt eine Fashion-Company!

Sucks!

Liebe Leute,

habt Ihr nicht bemerkt, dass Apple so viele Macs verkauft wie noch nie? Uhren, Iphones, Ipads und weitere Gags sind nichts Anderes als «Einstiegsdrogen»: wenn die Leute mal eingestiegen sind, kaufen sie nachher oft auch eine seriöse Maschine. Von diesem Standpunkt aus macht die Marketing-Strategie der Apple-Leute durchaus Sinn.

Ein Software Update, was massiv Probleme verursacht und schon nach Stunden zurückgezogen wird ist einfach nur blamabel. Seit fast 20 Jahren bin ich Mac-Nutzer und beobachte seit einigen Jahren den Niedergang von Apple. Software Updates konnte man früher fast blind vertrauen. Seit 10.6.8 habe ich keinen Sinn mehr in einem Update gesehen.

[quote=IIcx]Liebe Leute,

habt Ihr nicht bemerkt, dass Apple so viele Macs verkauft wie noch nie? Uhren, Iphones, Ipads und weitere Gags sind nichts Anderes als «Einstiegsdrogen»: wenn die Leute mal eingestiegen sind, kaufen sie nachher oft auch eine seriöse Maschine. Von diesem Standpunkt aus macht die Marketing-Strategie der Apple-Leute durchaus Sinn.[/quote].. und gewinnen - wenn so Patzer wie iOS 8.0.1 hingenommen werden - so die anspruchslosesten Nutzer, die sie je hatten ....

Der neue Pro ist in meinen Augen seriös, sehr sogar - das OS da drauf leider nicht.

Gruß Uli

... die Hardware ist sehr seriös, egal ob MacPro, iMac MacBook etc.
Aber die Software, die Seele der Hardware wird immer schlechter!
Und da geht es nicht darum ob mir das bunte Flat-Design gefällt oder nicht... immer mehr Bugs, immer verstecktere Funktionalität.
Es hat den Anschein als würden die Entwickler-Teams bei Apple vorne und hinten nicht mehr nachkommen, als wäre die Software nur etwas, dass man blöderweise halt auch braucht auf der schicken Hardware.
Dabei hängt alles an der Software, vor allem die Zufriedenheit der User.
Aber das scheint bei Apple keinen mehr zu interessieren.
Hauptsache die Hardware ist schick - Fashion-Company.
Hauptsache wir machen eine Uhr - Fashion-Company.