Apple-Aktie schließt auf neuem Allzeithoch

28. Okt. 2014 21:30 Uhr - sw

Die Apple-Aktie hat ihren Höhenflug fortgesetzt. Sie stieg heute an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq Composite um 1,63 Dollar oder 1,55 Prozent und erreichte mit 106,74 Dollar einen neuen Rekord-Schlusskurs. Gründe für den jüngsten Kursanstieg sind Äußerungen von Apple-Chef Tim Cook zum neuen Bezahldienst Apple Pay und Spekulationen über eine Kooperation zwischen Apple und dem chinesischen E-Commerce-Unternehmen Alibaba Group.

Dessen Gründer Jack Ma zeigte sich auf einer Technologiekonferenz des Wall Street Journal in Kalifornien an einer Zusammenarbeit mit Apple interessiert. "Ich hoffe, dass wir etwas zusammen machen können", wird Ma von der Publikation zitiert. Gleichzeitig schränkte Ma aber ein, dass es eine "Ehe" sein solle, die von beiden Seiten gewollt sei. Apple-CEO Tim Cook sorgte auf der Konferenz mit der Aussage, dass innerhalb der ersten drei Tage seit dem Start von Apple Pay eine Milliarde Kreditkarten für den neuen Bezahldienst freigeschaltet wurden, für Aufsehen. Cook erklärte, sich noch in dieser Woche mit Ma treffen zu wollen.

Seit Jahresbeginn legte der Kurs der Apple-Aktie um rund 35 Prozent zu. Die Anleger honorieren die jüngsten Produktankündigungen, den wachsenden iPhone- und Macs-Absatz und die im Frühjahr vorgenommene Dividendenerhöhung und die Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms.