Internet-Telefonie-Software Skype an OS X Yosemite angepasst

30. Okt. 2014 11:00 Uhr - sw

Der Mac-Client für den Internet-Telefonie-Dienst Skype ist in der Version 7.1 (47,7 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese führt nach Angaben von Microsoft Unterstützung für das neue Mac-Betriebssystem OS X Yosemite ein und behebt zwei Absturzursachen.


Skype 7.0

Screenshot von Skype.
Bild: Microsoft.



Skype 7.1 setzt OS X 10.9 oder neuer voraus. Die neue Version steht auch über die in dem Programm integrierte Aktualisierungsfunktion zum Download bereit. Die kostenlose Basisversion von Skype ermöglicht Audio- und Videoübertragungen per Internet und Textchats. Funktionen wie Festnetzanbindung, SMS-Unterstützung, Gruppen-Videoanrufe und Gruppen-Bildschirmfreigabe sind kostenpflichtig. Mit der Version 7.0 hat die Anwendung ein neues Oberflächendesign und 64-Bit-Unterstützung erhalten (MacGadget berichtete).