Update für Bürosoftware LibreOffice

19. Dez. 2014 14:00 Uhr - sw

Die kostenlose Bürosoftware LibreOffice ist in der Version 4.3.5 erschienen. Diese wartet mit Stabilitätsverbesserungen und etwa 60 Fehlerkorrekturen, unter anderem im Zusammenhang mit dem Import von RTF-Dokumenten, der Benutzeroberfläche und der Suchen-/Ersetzen-Funktion, auf.


LibreOffice

LibreOffice: Version 4.3.5 ist da.
Bild: Document Foundation.



LibreOffice 4.3.5 steht als 32-Bit-Version (190,4 MB, Englisch) für OS X 10.6 oder neuer und als 64-Bit-Ausführung (194,9 MB, Englisch) für OS X 10.8 oder neuer zum Download bereit. Das deutsche Sprachpaket muss separat heruntergeladen (19 MB) werden.

LibreOffice besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor. Anfang Februar soll LibreOffice 4.4 erscheinen. LibreOffice 4.4 wartet mit zahlreichen Neuerungen auf, darunter Import von PageMaker-Dokumenten im Zeichenprogramm, Einbetten zusätzlicher Audio- und Videoformate (darunter Real Audio, Real Media, Ogg Opus und MPEG Audio) sowie Import von MacDraw-, MacDraw-II- und RagTime-2/3-Dateien in Textverarbeitung und Zeichenprogramm (mehr dazu hier).