Apple: OS X 10.10.2 dreht weitere Testrunde

15. Jan. 2015 11:30 Uhr - sw

Apple hat eine fünfte Betaversion von OS X 10.10.2 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Build 14C99d. Die Fertigstellung und Freigabe des Betriebssystemupdates, das sich seit zwei Monaten im Betatest befindet, wird für die nahe Zukunft erwartet. Anwender erhoffen sich von OS X 10.10.2 die Behebung der vielen Kinderkrankheiten des aktuellen Mac-Betriebssystems.


OS X Yosemite

OS X Yosemite: Zweites großes Update wird für nahe Zukunft erwartet.
Bild: Apple.



Tatsächlich hat OS X 10.10.2 eine Vielzahl an Verbesserungen und Fehlerkorrekturen im Gepäck, unter anderem in Bereichen wie Audio, Bluetooth, Finder, Grafik, Kalender, Mail, Netzwerk, VoiceOver und WLAN. Aber auch Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen werden erwartet.

Vor allem wegen WLAN-Problemen steht OS X Yosemite in der Kritik. Mit dem Update auf Version 10.10.1 versprach Apple zwar verbesserte WLAN-Zuverlässigkeit, doch etliche Anwender klagen nach wie vor über Schwierigkeiten mit der Funktechnologie, wie zum Beispiel niedrige Datenübertragungsraten und Verbindungsabbrüche. Andere User berichten unter OS X Yosemite von Problemen im Zusammenhang mit dem Ruhezustand, der Nutzung mehrerer Monitore, dem Zusammenspiel mit iOS-Geräten (Handoff-Funktionen) oder der Grafikdarstellung.

Der Download der Vorabfassung erfordert eine Mitgliedschaft im Mac-Entwicklerprogramm. Auch neue Versionen des Web-Browsers Safari befinden sich seit kurzem im Betatest (MacGadget berichtete).

Kommentare

...und ohne Online-Hilfe noch ein bißchen fernsehen will, ging das so: mit Hilfe einer App auf dem iPad den Mac aufwecken, die EyeTV-App starten und los ging,es. Ja, so war es mal.

Jetzt geht das - reproduzierbar - so (der Mac schläft):

1. Weckversuch.....nichts.
Zurück und 2. Weckversuch, 30 s warten. Dann Fehlermeldung, daß der Server verloren wurde. Bestätigen.
Zurück und 3. Weckversuch: Mac läuft, Bildschirm erscheint, aber EyeTV streamt nicht.
Neustart anklicken
Fehlermeldung bestätigen.
Mac startet neu, 30s warten.
Zurück und 4. Weckversuch, Bildschirm erscheint auf iPad.
Einloggen über iPad.
Programm EyeTV startet.

Jetzt endlich ist das Streaming betriebsbereit und die EyTV-App auf dem iPad funktioniert. Meistens jedenfalls. Tut sie das nicht, muß auch das iPad neu gestartet werden.

Das Ganze dauert ungefähr 5 Minuten. Unzumutbar. Apple, was ist aus Deiner einstmals legendären Softwarequalität geworden?

Und das Schlimmste ist: ich bin auf Yosemite angewiesen, denn ansonsten kann ich Keynote nicht aus dem App-Store laden! So wird man auf ein unfertiges Betriebssystem gezwungen, das nur den Vorteil von ein paar neuen Spielerken hat. Seid ihr noch zu retten, Apple? Was soll das? Wollt ihr die Loyalität Eurer User mit Gewalt aufs Spiel setzen?

Wenn schon Bananaware in Form eines neuen OS, dann wenigstens keinen Zwang dazu!

Ach ja, wozu brauche ich "Keynote" überhaupt? Weil sich das sowie bald auslaufende "Arperture" als Fehlinvestition erwiesen hat. Denn ich wollte eigentlich nur die ansonsten genialen iPhoto-Diashows "gleitende Flächen" endlich einmal voll editieren. Nur leider gestattet das auch Arperture gerade bei dieser Voreinstellung nicht, was vorher nicht festzustellen war.

Keynote gestattet die freie Positionierung von Fotos, auch mehreren auf einer Seite., es gibt animierte Übergänge, damit läßt sich "gleitende Flächen", also eine Multivisionsshow, nachbauen. Wenn man viel Zeit hat....

VIELEN DANK, APPLE. Laßt Euch nicht zu lange Zeit mit dem Update. Und beim nächsten Mal kein Release, bevor die Qualität stimmt. Und kein Zwangsupdate!

[quote=mac4ever]
VIELEN DANK, APPLE. Laßt Euch nicht zu lange Zeit mit dem Update. Und beim nächsten Mal kein Release, bevor die Qualität stimmt. Und kein Zwangsupdate![/quote]

Wenn ich schaue was die letzte Jahre Produziert wird ist ein wahres Disaster. Ich dachte OS X 10.7 ist ein gleichen Ausrutscher wie Windows Vista und nachher wird alles besser. Denks. Lauter Bugs in 10.8, 10.9 und 10.10 dies noch immer vorhanden sind.

Das Wört Qualitätsmanagement und Feedback ist ein Fremdwort. Kunden werden nur verärgert und an die andere Seite des Telefon sitzen lauter arrogante "Genius" die keine Kompetenzen haben auch mal die Developer im Arsch zu treten.

bsp.
Software;
SMB Problemen bei OS X Server, kerberos ist noch nicht fertig laden wenn der Datenfreigabe gestartet wird (10.7, 10.8, 10.9)
Keychain Lock/Unlock Problemen (10.9, 10.10)
Hardware;
Fehlende Matte Displays