LibreOffice 4.4 mit zahlreichen Verbesserungen erschienen

29. Jan. 2015 17:00 Uhr - sw

Die Document Foundation hat die kostenlose Bürosoftware LibreOffice heute in der finalen Version 4.4 (198,6 MB, Englisch) veröffentlicht. LibreOffice 4.4 wartet mit einer Vielzahl an Verbesserungen auf.


LibreOffice

Bürosoftware LibreOffice: Version 4.4 ist da.
Bild: Document Foundation.



Dazu gehören ein aufgefrischtes Oberflächendesign mit überarbeiteten Symbolleisten (enthalten nun standardmäßig mehr häufig genutzte Funktionen), Import von PageMaker-Dokumenten im Zeichenprogramm, Anbindung an die Online-Speicherdienste OneDrive und SharePoint, verbesserte Unterstützung für Excel-, PowerPoint- und Word-Dokumente, ein überarbeiteter Farbwähler mit Unterstützung für das Gimp-Farbpalettenformat, Einbetten von Textboxen in Formen in der Textverarbeitung, Einbetten zusätzlicher Audio- und Videoformate (darunter Real Audio, Real Media, Ogg Opus und MPEG Audio) sowie Import von MacDraw-, MacDraw-II- und RagTime-2/3-Dateien in Textverarbeitung und Zeichenprogramm.

Die Unterstützung für 32-Bit-Macs und OS X 10.6 und OS X 10.7 wurde eingestellt. Das Programm setzt nun OS X 10.8 oder neuer voraus. Das deutsche Sprachpaket für LibreOffice 4.4 muss separat heruntergeladen (19,1 MB) werden.

Die Anwendung besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor.