OpticsPro 10.2 mit erweiterter Kamera- und Objektiv-Unterstützung

29. Jan. 2015 13:00 Uhr - sw

DxO Labs hat ein Update für die neue Fotosoftware OpticsPro 10 veröffentlicht. Die Version 10.2 führt Unterstützung für die RAW-Formate der Digitalkameras Panasonic Lumix DMC-LX100, Pentax K-S1, Samsung Galaxy S5 und Sony A7 II ein.

"Die Bibliothek der optischen DxO-Module wurde um 291 neue Kamera-Objektiv-Kombinationen erweitert und unterstützt Objektive von Canon, Minolta, Nikon, Panasonic, Pentax, Samyang, Sigma, Sony, Tamron, Tokina sowie Zeiss für zahlreiche Kameras von Canon, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Samsung sowie Sony. Mit fünf Laboren in Europa hat DxO Kapazitäten für Messungen und Kalibrationen, um die bisher höchste Rate an optischen DxO-Modulen produzieren zu können. Aktuell stehen mehr als 23.000 Kamera-Objektiv-Kombinationen zur Verfügung", teilte der Hersteller mit.



OpticsPro 10.2 setzt mindestens OS X 10.8 voraus und ist zu Preisen ab 99 Euro erhältlich. Das Update von der Version 10.x ist kostenlos. Kostenpflichtige Upgrades von früheren Versionen sind verfügbar. Wer OpticsPro 9.x nach dem 01. September erworben hat, kann kostenlos auf die Version 10 umsteigen. Eine Demoversion steht zum Download (287,8 MB, mehrsprachig) bereit.

OpticsPro 10 wurde im Oktober vorgestellt. Zu den Neuerungen gehören automatische Entfernung von Dunst und Smog aus Landschaftsaufnahmen, eine verbesserte Rauschunterdrückung, Werkzeuge für geometrische Korrekturen und Leistungsoptimierungen (MacGadget berichtete).