Apple: Updates für OS X, iMovie und Xcode

10. März 2015 01:00 Uhr - sw

Apple hat ein Sicherheitsupdate für OS X Mountain Lion, OS X Mavericks und OS X Yosemite veröffentlicht, das kritische Schwachstellen schließt. Updates gibt es außerdem für die Videobearbeitungssoftware iMovie und die Entwicklungsumgebung Xcode.


OS X Yosemite

OS X: Wichtiges Sicherheitsupdate erschienen.
Bild: Apple.



Das Sicherheitsupdate 2015-002 schließt fünf Sicherheitslücken, darunter eine als kritisch eingestufte Schwachstelle, die Angreifern das Entschlüsseln von per SSL/TLS gesicherten Verbindungen ermöglicht (MacGadget berichtete). Drei der beseitigten Sicherheitslücken - sie betreffen die Komponenten iCloud-Keychain, IOAcceleratorFamily und IOSurface - können von Angreifern zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode ausgenutzt werden. Anwender sollten daher das Update umgehend einspielen.

Das Sicherheitsupdate 2015-002 ist über die Softwareaktualisierung und via Web erhältlich: für OS X 10.8.5, für OS X 10.9.5 und für OS X 10.10.2. Für die neuen MacBook-Air- und MacBook-Pro-Modelle gibt es eine separate Ausführung des Updates. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich. Die Build-Nummer von OS X 10.10.2 ändert sich von 14C109 auf 14C1510.

Updates für iMovie und Xcode

Die Videobearbeitungssoftware iMovie liegt nun in der Version 10.0.7 vor (Mac-App-Store-Partnerlink). Wichtigste Neuerung: Anbindung an das Programm Fotos, das sich zusammen mit OS X 10.10.3 im Betatest befindet (mehr dazu hier). iMovie 10.0.7 kann Alben, Favoriten, Momente und Sammlungen aus Fotos durchsuchen, um Inhalte zu Projekten hinzuzufügen.

iMovie

iMovie unterstützt jetzt das neue Programm Fotos.
Bild: Apple.



Die Tasten "Wiedergabe/Pause", "Vorheriger Clip/Nächster Clip" und "Bildschirmfüllend" befinden sich zur einfacheren Navigation nun immer unterhalb des Viewers. Auch der Button "Voiceover aufnehmen" befindet sich nun unterhalb des Viewers für einen leichteren Zugriff auf Steuerelemente beim Hinzufügen von Sprechertexten. Ebenfalls neu in iMovie 10.0.7 sind Unterstützung für das Sony-Format XAVC-S sowie Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen. Das Update steht über den Mac-App-Store zum Download bereit. iMovie 10.0.7 läuft ab OS X 10.10.2.

Die Entwicklungsumgebung Xcode ist in der Version 6.2 erschienen (Mac-App-Store-Partnerlink), die Unterstützung für das iOS 8.2 und das Entwicklerkit WatchKit zur Programmierung von Apple-Watch-Apps einführt. Zudem schließt das Update fünf Sicherheitslücken. Apple weist in den Versionsanmerkungen darauf hin, dass Xcode 6.2 die letzte Version der Entwicklungsumgebung ist, die unter OS X Mavericks läuft.

Kommentare

Hmm, das ist recht ungewöhnlich. Soweit ich mich erinnere, haben sich die Build-Versionen nach Sicherheitsupdates nie geändert. Können die Experten etwas dazu sagen, was da vielleicht die Hintergründe sind? Nur mal so interessehalber...

Auch bei mir steht jetzt OS X 10.10.2 Build 14C1510.

Die Änderung der Build-Version könnte auf tiefergehende Änderungen im System durch das Sicherheitsupdate hindeuten. Wie dem auch sei, meine Macs laufen nach der Installation des Updates einwandfrei.

Wenn ein Sicherheitsupdate nur einzelne Komponenten wie bspw. Safari oder Mail betrifft, ändert sich die Build-Nummer von OS X nicht. Hier wurde aber ein Fehler in der SSL-Implementierung behoben und das betrifft das System, weshalb auch die Build-Nummer geändert wurde.

Vielen Dank für die Erläuterung, Babelfisch. Wieder etwas gelernt. :-)

Safari ist seit dem Update auf 7.1.3 in der Tat nicht mehr über den 'freak' Exploit angreifbar:
https://freakattack.com/

Dafür unterstützt er noch immer das veraltete SSL3 nebst RC4, ein Ausschlusskriterium für Seiten mit Login und Geldgeschäften.
https://www.poodletest.com/
https://cc.dcsec.uni-hannover.de/check
https://de.wikipedia.org/wiki/RC4#Sicherheit

Gerechterweise muss man sagen, dass besonders eBay und YouTube noch immer auf RC4 setzen und die nach wie vor laxen Sicherheitseinstellungen Safaris wohl der Kompatibilität mit diesen Nun-ja-Seiten geschuldet sind. Dennoch werde ich keine davon mit Safari ansurfen, sondern im Falle eines Falles mit Chromium 41.0.2272.76 oder mit Seamonkey 2.33 / FF 36.01.

Safari wird ausschließlich dazu benutzt, bekannt sichere (eigene) Webseiten auf Kompatibilität mit Safari zu testen und sonst für nichts. Denn schon seine 'eingebauten' Lesezeichen aka Top-Sites, die man schwerer los wird als die Kr[...]e (Selbstzensur), sind für mich ein No-Go.

Die Build-Version wurde meiner Vermutung nach geändert, um im Laufe der kommenden Tage im App-Store den Zähler der 'Negs' für Yosemite zu revidieren. Mal sehen ;-)

Aktuell:

***** 193
**** 41
*** 29
** 44
* 184

Durchschnitt: ***
Stand: 11.03.2015 0:47