Apple: OS X 10.10.3 dreht weitere Testrunde

17. März 2015 10:30 Uhr - sw

Apple hat eine vierte Betaversion (Build 14D105g) von OS X 10.10.3 veröffentlicht. Sie kann von Mitgliedern des Mac-Entwicklerprogramms und des Betatestprogramms heruntergeladen werden. Zu den wichtigsten Neuerungen des Betriebssystemupdates, dessen Fertigstellung für April erwartet wird, gehören die Anwendung Fotos und Programmierschnittstellen für das Force-Touch-Trackpad.


OS X Yosemite

OS X Yosemite: Drittes großes Update für April erwartet.
Bild: Apple.



Fotos ist der Nachfolger von Aperture und iPhoto. Das Programm kann Aperture- und iPhoto-Bibliotheken importieren und soll sich durch eine sehr einfach zu bedienende Benutzeroberfläche auszeichnen. Das Force-Touch-Trackpad (mehr dazu hier) ist im Zwölf-Zoll-Retina-MacBook und im neuen 13,3-Zoll-MacBook-Pro zu finden. Mit den neuen Programmierschnittstellen von OS X 10.10.3 können Entwickler die Funktionen des Force-Touch-Trackpads in ihre Anwendungen implementieren.

Ebenfalls neu in OS X 10.10.3 sind Unterstützung für die Zwei-Wege-Authentifikation für Google-Dienste, erweiterte Smiley-Unterstützung, kleinere Optimierungen am Oberflächendesign, zusätzliche Suchoptionen für den Kontextmenübefehl "Suche nach..." sowie Fehlerkorrekturen in mehreren Bereichen, darunter Grafik, Mail, Screen-Sharing, Sicherheit und WLAN.

Ende Januar ist OS X 10.10.2 erschienen (MacGadget berichtete). Das Betriebssystemupdate behebt zahlreiche Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit Kalender, Safari, Spotlight sowie WLAN, und schließt mehrere Sicherheitslücken. Außerdem wurden Verbesserungen in Bereichen wie Bluetooth, Finder, Mail, Time-Machine und VoiceOver vorgenommen.