Backupsoftware Retrospect: Version 12 ist da

17. März 2015 16:30 Uhr - sw

Die Backupsoftware Retrospect liegt seit heute in der Version 12 vor. Der Hersteller verspricht für Retrospect 12 eine um bis zu 100 Prozent höhere Geschwindigkeit bei der Datensicherung und –wiederherstellung sowie weitere Verbesserungen.

"Zusätzlich zu diesen Performance-Verbesserungen hat Retrospect mehrere wichtige Features erweitert. Verbesserte Datenbereinigung und Backup-Set-Transfers bieten effizientere Speichernutzung, während verbesserte E-Mail-Zusammenfassungen, Fortschrittsaktualisierungen für ressourcenintensive Vorgänge in Echtzeit und eine neue Backup-Detail-Schwebe-Funktion auf dem Retrospect-Dashboard weitere detaillierte Überwachung von Sicherungen bieten.

Retrospect

Retrospect 12 erschienen.
Bild: Retrospect, Inc.



Retrospect hat weiterhin Native 64-Bit-Linux-Support und Zertifizierung für Microsoft SQL Server 2014 hinzugefügt sowie die Widerstandsfähigkeit gegen Netzwerk- Störungen verstärkt", teilte das kalifornische Unternehmen mit. Nähere Informationen zur neuen Version sind im Retrospect-Blog zu finden.

Retrospect 12 ist zu Preisen ab 119 Euro erhältlich und setzt OS X 10.6.8 oder neuer voraus. Kunden mit laufendem Wartungsvertrag erhalten ein kostenloses Upgrade. Demoversionen von Client und Server stehen zum Download bereit. Die Software liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor.