Apple steigert Smartphone-Marktanteil

30. Apr. 2015 12:00 Uhr - sw

Apple hat seinen weltweiten Smartphone-Marktanteil im ersten Quartal dieses Jahres auf 18,2 Prozent gesteigert – nach 15,2 Prozent im Vorjahreszeitraum. Das berichtet die Marktforschungsfirma IDC unter Berufung auf die Verkaufszahlen der Hersteller. Apple erzielte ein Stückzahlenwachstum von 40 Prozent (61,2 Millionen verkaufte iPhones gegenüber 43,7 Millionen im ersten Quartal 2014) und wuchs damit mehr als doppelt so stark wie der Gesamtmarkt, der um 16,7 Prozent zulegte.


iPhone 6

iPhone 6 und iPhone 6 Plus steigern Apples Smartphone-Marktanteil.
Foto: Apple.



Marktführer bleibt Samsung, das Unternehmen verzeichnete jedoch einen Marktanteilsrückgang. Samsung verkaufte sieben Prozent weniger Smartphones (82,4 Millionen nach 88,5 Millionen im Vorjahresquartal), der Marktanteil sank von 30,7 auf 24,5 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen Apple, Lenovo mit 5,6 Prozent Marktanteil (Vorjahresquartal: 4,4 Prozent), Huawei mit fünf Prozent (4,7 Prozent) und LG mit 4,6 Prozent (4,3 Prozent).

Weltweit wurden im vergangenen Quartal 336,5 Millionen Smartphones verkauft – nach 288,5 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Für die nächsten Jahre erwarten die Marktforscher von IDC eine Abschwächung des Smartphone-Absatzwachstums.