Über welche Ankündigung auf der Apple-Entwicklerkonferenz würden Sie sich am meisten freuen?

18. Mai 2015 12:30 Uhr - sw

In drei Wochen beginnt die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz. Die WWDC 2015 findet vom 08. bis zum 12. Juni in San Francisco statt. Die Erwartungen im Vorfeld sind wie üblich hoch. Mit der WWDC befasst sich auch unsere neue Umfrage: Über welche Ankündigung auf der Apple-Entwicklerkonferenz würden Sie sich am meisten freuen?


WWDC 2015

Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2015: 08. bis 12. Juni in San Francisco.
Bild: Apple.com.



In der Gerüchteküche wird unter anderem über neue OS-X- und iOS-Versionen, einen Musikstreaming-Dienst von Apple, ein neues Apple-TV-Modell und ein iPad mit 12,9-Zoll-Display spekuliert. Aber auch in anderen Bereichen könnte sich etwas tun. Ein neuer Mac Pro und ein Thunderbolt-Retina-Display gelten als überfällig, zudem dürfte früher oder später auch ein 21,5-Zoll-iMac mit Retina-Display angekündigt werden. Nachdem Apple im März dem 13,3-Zoll-MacBook-Pro aktuelle "Broadwell"-Prozessoren von Intel sowie das Force-Touch-Trackpad spendiert hat, wird ein entsprechendes Upgrade auch für das 15,4-Zoll-MacBook-Pro erwartet.

Zur Umfrage: Über welche Ankündigung auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2015 würden Sie sich am meisten freuen?

(Hinweis: Das iPhone fehlt bei den Antwortmöglichkeiten, da Apple traditionell im September neue Smartphones vorstellt.)

Kommentare

Eine neue Version von OS X, die weitgehend auf neue Features verzichtet und stattdessen den Schwerpunkt auf verbesserte Leistung, Zuverlässigkeit und Stabilität legt. Quasi eine Art "Snow Leopard Reloaded". Am liebsten mit TRIM-Unterstützung auch für SSDs anderer Hersteller und einem neuen, leistungsstarkem Dateisystem. Apple, kriegt ihr das hin??

Ich will den Mac mini mit Vierkern-Prozessor wieder haben! Das ist mein allergrößter Wunsch an Apple. Die Abschaffung des Quad Core Mac mini war ein großer Fehler von Apple.

Gleich danach kommt ein neues OS X wie von Mac@Night beschrieben. Yosemite ist schon recht träge und eigentlich nur mit SSD Laufwerk zu "ertragen".

[quote=Mac@Night]Eine neue Version von OS X, die weitgehend auf neue Features verzichtet und stattdessen den Schwerpunkt auf verbesserte Leistung, Zuverlässigkeit und Stabilität legt. Quasi eine Art "Snow Leopard Reloaded". Am liebsten mit TRIM-Unterstützung auch für SSDs anderer Hersteller und einem neuen, leistungsstarkem Dateisystem. Apple, kriegt ihr das hin??[/quote]Dem schließe ich mich an - alles andere mach ohne richtigem Betriebssystem keinen Sinn mehr.

Gruß Uli

Ich bin auch ganz klar für ein anständiges OSX! Yosemite ist unerträglich im Business Bereich! Hallo Apple, Mac's werden nicht nur zuhause verwendet!!!
Und als zweites wäre eine Kombi zwischen iPad und MacBook ganz nützlich. Quasi ein Notebook, wo man den Screen umklappen kann und dann autom. zum iOS Gerät wird. (ähnlich wie bei der Konkurenz)

Ich hätte gerne als Gesamtpaket:

- Mac Pro mit aktuellen Prozessoren und Grafikkarten
- Thunderbolt 5K Retina Display
- Magic Mouse und Magic Trackpad mit Force Touch

[quote=Mac@Night]Eine neue Version von OS X, die weitgehend auf neue Features verzichtet und stattdessen den Schwerpunkt auf verbesserte Leistung, Zuverlässigkeit und Stabilität legt. Quasi eine Art "Snow Leopard Reloaded". Am liebsten mit TRIM-Unterstützung auch für SSDs anderer Hersteller und einem neuen, leistungsstarkem Dateisystem. Apple, kriegt ihr das hin??[/quote]

GENAU DAS!

Ja. Und dass das WLAN-Netz wieder gefunden wird, und dass Mail wieder alle Passwörter behält und nicht andauernd abfragt. und ... und ... und ...

für oder gegen Thunderbolt. Auch als Laie benötigt man eine Planungsperspektive!

Ja klar "Wünsch dir was", das wär's doch mal. Apple fragt die Kunden, was die brauchen können. Dann müssten sie hinterher nicht so viel Geld in Werbung investieren, damit wir wissen was wir brauchen sollen. ;-)

Im Ernst, vieles ist schon gesagt. Ein leistungsfähiges, stabiles OS X zum arbeiten, ein Quad-Core-Mini, und bei den Hausprogrammen bitte wieder echte Programme zum arbeiten, keine Apps.

Mir wäre ein "Mini-Pro" sehr lieb, mit Leistungsdaten wie ein iMac, ohne Display aber dafür mit internen Erweiterungsmöglichkeiten. Der iMac war mal als all-in-one-Rechner konzipiert, heute steht der ganze Krempel wieder daneben auf dem Schreibtisch, wie in den 90ern.

Und wieder Schnittstellen an den Geräten. Es nützt nichts, wenn ich theoretisch an eine Thunderbolt-Schnittstelle jede Menge Geräte in Reihe anschließen kann, wenn ich für alle vorhandenen externen Geräte unterschiedliche Adapter benötige. In Arbeitsbereichen, in denen viel Geld für hochwertige Peripherie ausgegeben wird (z.B. Audio) ist es inakzeptabel, alle fünf Jahre neues zu kaufen, nur weil die Schnittstellen fehlen. Es muss ja nicht das Gesamtsortiment so gebaut werden, aber es wäre schön wenigstens ein oder zwei Rechner in jeder Geräte-Linie zu finden, mit denen das möglich ist.

Ein iPad mit einem echten OS und Anschlussmöglichkeiten wäre auch toll, so eine Art Macbook Touch.

fehlt mir nichts so dringend. Also schließe ich mich dem Wunsch nach einem OSX ohne Bohei, dafür "fertig" an.

Mittelfristig wäre ein leistungsstärkerer Mini eine gute Sache oder meinetwegen ein Mini-Pro - jedenfalls ein Gerät ohne Einbau-Bildschirm und mit ein wenig mehr Dampf.

ansonsten: Nichts erwarten, erspart Enttäuschungen ...

Das erhoffe ich mir von der WWDC.

Ich hatte erst kürzlich im Forum

www.macgadget.de/Forum/Neues-Thunderbolt-Display

danach gefragt. Schön wären zwei Größen: 21,5" und 27", wie beim iMac.

Noch 3 Wochen bis zur WWDC, warten wirs ab.

(Dem Wunsch eines verbesserten OS X, das auf Performance und Zuverlässigkeit optimiert wurde, schließe ich mich ebenfalls voll und ganz an!)

[quote=Mac@Night]Eine neue Version von OS X, die weitgehend auf neue Features verzichtet und stattdessen den Schwerpunkt auf verbesserte Leistung, Zuverlässigkeit und Stabilität legt. Quasi eine Art "Snow Leopard Reloaded". Am liebsten mit TRIM-Unterstützung auch für SSDs anderer Hersteller und einem neuen, leistungsstarkem Dateisystem. Apple, kriegt ihr das hin??[/quote]

Denn: Laut 9to5Mac, die ja immer ganz gut informiert sind, soll iOS 9 auf Performance hin getuned werden und viele BugFixes mitbringen. Da iOS und OS X bekanntermaßen viele Komponenten teilen, dürfte dieses Tuning wahrscheinlich / hoffentlich auch Auswirkungen auf das Mac-Betriebssystem haben.

http://www.macgadget.de/News/2015/02/10/Ger%C3%BCcht-iOS-9-soll-Leistun…

Hoffen wir es und drücken wir die Daumen. Eine Art "Systemdiät" würde OS X mal so richtig guttun.

[quote=ollo]Mir wäre ein "Mini-Pro" sehr lieb, mit Leistungsdaten wie ein iMac, ohne Display aber dafür mit internen Erweiterungsmöglichkeiten. Der iMac war mal als all-in-one-Rechner konzipiert, heute steht der ganze Krempel wieder daneben auf dem Schreibtisch, wie in den 90ern.[/quote]

Oh ja - eine sehr wahre Aussage. An meinem Hauptsystem hängen extern inzwischen

- Blu-ray/DVD Drive
- Zwei Festplatten
- Eine PCIe Box um eine Erweiterungskarte zu nutzen

Was würde ich nicht für ein Mac-System geben, das 2 PCIe Slots und zumindest 1 Schacht für ein 3,5" (oder von mir aus auch 2,5") Laufwerk hat.

Ich bin überzeugter Mac Nutzer seit über 15 Jahren, aber manche Entwicklungen gefallen mir nicht.