Update für E-Mail-Client Thunderbird

18. Mai 2015 10:30 Uhr - sw

Der kostenlose E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird liegt seit dem Wochenende in der Version 31.7 (60 MB, Deutsch) vor. Diese behebt diverse Fehler und schließt mehrere Sicherheitslücken. Einige dieser Schwachstellen ermöglichen es Angreifern, das Programm zum Absturz zu bringen oder möglicherweise Schadcode einzuschleusen und auszuführen.


Thunderbird

Thunderbird 31.7 schließt Sicherheitslücken, behebt Fehler.
Bild: Mozilla Corporation.



Thunderbird-Nutzer sollten daher das Update schnellstmöglich einspielen. Thunderbird 31.7 setzt OS X 10.6 oder neuer voraus. Die neue Version ist auch über die in dem Programm integrierte Aktualisierungsfunktion erhältlich.

Voraussichtlich Ende Mai wird Thunderbird 38 erscheinen. Thunderbird 38 wartet gegenüber dem aktuellen Versionszweig 31.x mit zahlreichen Verbesserungen auf, darunter ein Kalender, Kontaktsuche in mehreren Adressbüchern und Unterstützung für Yahoo-Messenger im Chat.

Der bislang als Plug-in vorliegende Kalender Lightning wird beginnend mit der Version 38 mit Thunderbird ausgeliefert und ist standardmäßig aktiviert. Anwender können den Kalender jedoch abschalten. Zu den weiteren Neuerungen in Thunderbird 38 gehören Unterstützung für internationale Domainnamen im RSS-Reader, Filterung von gesendeten oder archivierten E-Mails, Unterstützung für OAuth2-Authentifikation für Gmail-Accounts sowie Verbesserungen an der Benutzeroberfläche.