Apple: Musik-Privatfreigabe kehrt mit iOS 9 zurück

07. Juli 2015 11:30 Uhr - sw

Mit dem in der letzten Woche veröffentlichten Betriebssystemupdate iOS 8.4 hat Apple überraschend die Unterstützung für die Musik-Privatfreigabe entfernt – zur Verärgerung viele Anwender. Apple begründete diese Maßnahme zwar bis heute nicht, kündigte nun aber an, dass die Funktion mit dem iOS 9 wieder implementiert wird.


Home Sharing

Musik-Privatfreigabe wird ab iOS 9 wieder unterstützt.
Bild: Apple.



Dies teilte der Apple-Manager Eddy Cue auf Twitter mit. Cue ist für die Internet-Dienste des Mac- und iPhone-Herstellers verantwortlich. Das iOS 9 befindet sich derzeit im Betatest für Entwickler, die finale Version wird für den September erwartet. Eine öffentliche Vorabfassung für Anwender soll im Laufe dieses Monats erscheinen.

Die Funktion ermöglicht via iTunes unter OS X und Windows die Freigabe der kompletten Mediathek oder ausgewählter Inhalte im eigenen WLAN-Netzwerk. Auf diese Inhalte können andere Macs, Windows-Systeme sowie iOS-Geräte innerhalb des Netzwerks zugreifen. Unter iOS 8.4 ist dies jedoch nur noch für Videos und nicht mehr für Musik möglich. Andere Macs sowie Apple-TV-Geräte können auf freigegebene Musik hingegen weiterhin problemlos zugreifen.

Kommentare

Ich wünsche mir das alte iTunes zurück! Apple Music ist für geschätzte 70% aller iTunes User einen Rückschritt! Damit hier jetzt keinen Roman schreiben muss, zitiere ich gerne eine bestehende Webseite, welche den Nagel oder besser gesagt, die Nägel auf die Köpfe trifft! https://www.dobschat.de/apple-music-nervt/

Da stimme ich völlig zu! ITunes hat sich katastrophal negativ entwickelt. Früher war das übersichtlich und selbsterklärend, Heute verliert man die Lust bei dem "Programm"