Oracle behebt Sicherheitslücken in Java

15. Juli 2015 11:00 Uhr - sw

Java-Nutzer aufgepasst: Oracle hat ein wichtiges Sicherheitsupdate für Java 8 veröffentlicht. Das "Java 8 Update 51" schließt nach Herstellerangaben 25 Schwachstellen, die zum größten Teil als kritisch eingestuft werden. Darunter ist auch eine Mac-spezifische Lücke sowie eine Schwachstelle, die von Angreifern bereits aktiv ausgenutzt wird und Code-Einschleusung ermöglicht.


Java

Update für Java 8 schließt gefährliche Sicherheitslücken.
Bild: oracle.com.



Anwender, die auf Java angewiesen sind, sollten das Update daher umgehend aufspielen. Die neue Java-Version steht via Web und über die in der Software integrierte Aktualisierungsfunktion (siehe Systemeinstellungen) zum Download bereit. Ebenfalls wichtig: für Java 7 gibt es keine Updates mehr. Java-7-Nutzer sollten aus diesem Grund schnellstmöglich auf Java 8 umsteigen.

Java 8 setzt OS X 10.8 oder neuer voraus. Oracle weist darauf hin, dass die Mac-Version von Java Adware (Werbesoftware) enthalten kann (MacGadget berichtete). Diese Adware lässt sich während des Installationsvorgangs abwählen.